Am Tag nach der 0:3 (0:2)-Niederlage bei Preußen Münster versammelte Schalke-II-Coach Markus Högner seine Mannschaft zur letzten Trainingseinheit im Jahr 2008.

Schalke II: Erste Halbzeit in Münster verschlafen

Ex-Schalker treffen beim 3:0

bn
20. Dezember 2008, 16:25 Uhr

Am Tag nach der 0:3 (0:2)-Niederlage bei Preußen Münster versammelte Schalke-II-Coach Markus Högner seine Mannschaft zur letzten Trainingseinheit im Jahr 2008.

Zuvor stand allerdings die gemeinsame Aufarbeitung der siebten Saisonniederlage an. "Wir haben die erste Halbzeit ganz klar verschlafen. Preußen hat sehr gut nach vorne gespielt. Wir waren immer einen Tick zu spät", ärgerte sich Högner über die Klatsche am Freitagabend.

Auf der Baustelle im Preußenstadion hatten die Königsblauen durch Christian Erwig (5.) zwar die erste Torchance der Partie, doch hatten die Münsteraner in der Folge die Gäste gut im Griff.

So war es der Ex-Schalker, Julian Loose, der S04-Keeper Mo Amsif mit seinem Dropkick zum 1:0 (22.) keine Chance ließ. Als noch vor der Pause das zweite Tor fiel, war die Begegnung im Grunde schon entschieden. Wieder war es Loose, der per Eckball den nächsten Treffer einleitete. Weil die Schalker den Ball nicht aus dem Strafraum bekamen, konnte der frühere Dortmunder Uwe Seggewiß zum 2:0 abstauben.

Ganz anders war das Auftreten der Högner-Bubis im zweiten Durchgang. Allerdings erst nach der Gelb-Roten Karte für Danny Latza (55.), der zusammen mit Andre Kilian als einziger in allen 18 bisherigen Saisonspielen zum Einsatz kam. "Wie es im Fußball oft so ist, haben wir in Unterzahl deutlich besser agiert. Ich bin zufrieden, dass die Mannschaft Moral bewiesen hat und sich nicht hat abschlachten lassen", resümierte Högner und fügte an: "Hätte Björn Traufetter in der 60. Minute das 2:1 gemacht, wäre die Partie noch einmal spannend geworden."

Der frühere Rhynerner, zuletzt noch in Worms zweifach erfolgreich, scheiterte aber an Preußen-Keeper David Buchholz. Den letzten Treffer des Spiels erzielte ein weiterer Ex-Schalker. Der eingewechselte Selcuk Dede traf in der Schlussminute zum 3:0. "Alles in allem war es ein verdienter Sieg für Münster, der aber um ein Tor zu hoch ausgefallen ist", meinte Högner.

Bevor es für ihn und seine Spieler in den Winterurlaub ging, stand gestern Abend noch ein gemeinsames Weihnachtsessen im Bochumer Bermudadreieck an. Trainingsauftakt für die Schalker Reserve ist am 8. Januar.

Autor: bn

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren