Klammheimlich meldete sich Daniel Sereinig zurück beim Team. Die Prognose, mit einem Haarriss im Mittelfuß – den er sich während des Trainings einfing - für mehrere Wochen auszufallen, wiederlegte der Österreich-Schweizer. „Daniel hat sich entschieden, die Verletzung konservativ zu behandeln“, erklärt Coach Heiko Bonan. Obwohl der Termin für eine OP bereits feststand.

RWE: Konservative Absage an eine Mittelfuß-OP

Daniel Sereinig wieder da

og
07. Februar 2008, 16:05 Uhr

Klammheimlich meldete sich Daniel Sereinig zurück beim Team. Die Prognose, mit einem Haarriss im Mittelfuß – den er sich während des Trainings einfing - für mehrere Wochen auszufallen, wiederlegte der Österreich-Schweizer. „Daniel hat sich entschieden, die Verletzung konservativ zu behandeln“, erklärt Coach Heiko Bonan. Obwohl der Termin für eine OP bereits feststand.

Bonan: „Jeder darf seinen Arzt frei wählen, wir können ja keinen zwingen, sich nach einer bestimmten Art kurieren zu lassen.“ Der Fußball-Lehrer wird sich nicht beklagen, das ihm der Abwehrakteur zur Verfügung steht. „Wir haben mit Daniel alles durchgesprochen, natürlich bin ich froh, dass er wieder trainiert.“ Und das nicht in Wanderschuhen.

Autor: og

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren