Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen? Hier erfahren sie es! Heute mit dem 15. Spieltag.

RWO: Einzelkritik gegen Wolfsburg II

Der Tag des Mike Terranova

cb
29. Oktober 2007, 09:05 Uhr

Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen? Hier erfahren sie es! Heute mit dem 15. Spieltag.

Christoph Semmler (2-): Eigentlich kaum geprüft, aber er hat eben die Szene, durch die er sich immer mehr als nur auszeichnen kann. Erst boxte er einen Kullig-Schuss aus dem Eck (19.), dann entschied er das direkte Duell gegen Evljuskin klasse für sich (52.).
Dimitrios Pappas (3): Defensiv solide, eine wichtige Klärung, bei der fast ein Eigentor unterlief (28.). Mehrmals mit Offensiv-Versuchen, die aber nichts einbrachten.
Benjamin Reichert (3): Unaufgeregte Partie, selten gefordert. Eine klasse Szene, als er nach einem Steilpass in höchster Not rettete (19.). Wie der Rest der Abwehr nachher etwas zu lässig gegen geschlagene Wölfe.
Daniel Embers (3): Versuchte immer wieder sich vorne einzuschalten, weil es hinten wenig zu klären gab. Dabei mit einem guten Pass auf Terranova (11.) und einem schlampigen Aufbaufehler (6.). Zwei ordentliche Schüsse strichen am Tor vorbei (38., 88.).
Marcel Landers (2-): Er ist dafür da, auf dem Flügel Alarm zu machen. Das gelang ganz entscheidend. Seine Flanke führte zum 1:0, sein Solo verschaffte Hansen den Platzverweis. Eine Vorarbeit hätte Müller fast zu einem weiteren Treffer genutzt (45.). Nach dem Wechsel ohne weitere Aktionen.
Tim Kruse (3): Der Defensiv-Kicker fiel kaum auf. Hinten hatte er alles im Griff, im Aufbau gab es einige Versuche, die nicht bis zum Ende durchgeführt wurden.
Markus Kaya (3): Fiel zum ersten Mal mit einer Ecke auf, die ins Aus ging (19.). Nicht mit so vielen Aktionen wie bei den letzten Heimdarbietungen. Trotzdem sehr ballsicher und mit der nötigen Ruhe und beim Elfmeter wie immer eiskalt.
David Müller (2-): Traf zwar nicht per Freistoß, war trotzdem entscheidend beteiligt. Begann mit einem schwachen Konter (24.), dann fluppte es. Seine Ecke führte zum 2:0, den Elfer vor dem 3:0 holte er gegen Wemmer raus. Traf per Kopf fast noch zum 5:0.
Jens Robben (3+): Was für ein Kracher zum 4:0, Respekt. Abseits dieser Szene bemüht, ohne aber viele Aktionen eingeleitet zu haben. Erst wieder kurz vor der Auswechslung, als er gleich doppelt über den Flügel durchkam (59.).
Mike Terranova (1): Was für eine Terra-Show. Der Fußballgott der Fans war überall auf dem Platz. Klasse, wie er vor dem 1:0 am schnellsten schaltete, so die Führung einleitete. Nur durch sein Nachsetzen gab es die erste Gelbe wegen Meckerns für Hansen. Dann traf er selber zum 2:0, sein Knaller (35.) führte im Anschluss zum Elfmeter. Das 4:0 bereitete er vor, dann war er beim 5:0 wieder elegant selber dran. Zugabe: Ein Freistoß an die Latte (79.).
Julian Lüttmann (3+): Begann mit zwei Stockfehlern, machte die mit dem starken 1:0 wieder vergessen. Bereitete zudem das 5:0 mit vor und hätte fast das 6:0 markiert (73.).

Autor: cb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren