Der TuS Essen-Holsterhausen empfängt den VfB Lohberg.

BL NR 6

Krisenteam will punkten

RS
30. März 2017, 13:12 Uhr

Der TuS Essen-Holsterhausen empfängt den VfB Lohberg.

Am letzten Spieltag verlor Holsterhausen gegen den Mülheimer SV 07 und steckte damit die 15. Niederlage in dieser Saison ein. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich Lohberg auf eigener Anlage mit 0:5 Blau-Weiß Mintard geschlagen geben musste. Das Hinspiel hatte der TuS beim VfB mit 1:0 für sich entschieden.

Die Heimbilanz des TuS Essen-Holsterhausen ist ausbaufähig. Aus elf Heimspielen wurden nur elf Punkte geholt. Der neunte Rang der Rückrundentabelle ist Ausdruck der jüngsten Erfolgsgeschichte des Gastgebers. Im Tableau ist für den Aufsteiger mit dem 13. Platz noch Luft nach oben. Im Angriff von Holsterhausen herrscht Flaute. Erst 26-mal brachte die Holsterhausener den Ball im gegnerischen Tor unter.

Der VfB Lohberg entschied kein einziges der letzten sieben Spiele für sich. In der Fremde ist beim Gast noch Sand im Getriebe. Erst neun Punkte sammelte man bisher auswärts. Sechs Siege und ein Remis stehen 17 Pleiten in der Bilanz von Lohberg gegenüber. Die Lohberger belegt mit 19 Punkten den Abstiegsrelegationsplatz. In der Defensive drückt der Schuh beim VfB, was in den bereits 70 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Der tabellarische Abstand ist gering, beide Mannschaften trennen nur vier Zähler. Der VfB Lohberg steht vor einer schweren, aber nicht unmöglichen Aufgabe.

Autor: RS

Kommentieren