Am Flughafen Weeze stoppte die Polizei mit einem Großaufgebot am Montag mehrere Dutzend Fans der Schalker, Kölner und Dortmunder Ultra-Szene.

Polizeieinsatz

Prügeldate am Flughafen mit S04- und BVB-Ultras

derwesten
28. März 2017, 13:30 Uhr
Foto: Funke Foto Services

Foto: Funke Foto Services

Am Flughafen Weeze stoppte die Polizei mit einem Großaufgebot am Montag mehrere Dutzend Fans der Schalker, Kölner und Dortmunder Ultra-Szene.

Die Fans hatten sich offenbar zu einer Massenprügelei in der Nähe des Flughafens verabredet. Um 18.25 Uhr landete ein Flieger aus dem italienischen Bari in Weeze. Darin: drei Ultras des 1. FC Köln und fünf des FC Schalke 04. Sie seien laut eines Polizeisprechers durchaus eher „der Hooliganszene zuzuordnen“.

Offensichtlich, so die Polizei, hatten sie ihr jeweiliges Fanlager informiert und sich verabredet. Nach einem Hinweis auf eine große bevorstehende Schlägerei kontrollierten die Beamten an der Zufahrt zum Airport die Fahrzeuge. Und siehe da: Zwischen 18 und 19 Uhr gingen ihnen etwa 20 Autos der Schalker Fanszene und etwa 15 Autos der Kölner bzw. Dortmunder Fanszene ins Netz.

Die Fahrzeuge waren jeweils voll besetzt. In den Autos fand die Polizei Sturmhauben und Röhrenschals sowie Zahnschutz und Handschuhe. Das alles wurde sichergestellt. Die Fans erhielten Platzverweise.

Autor: derwesten

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren