Wattenscheid 09

SG entlässt U19-Trainer

Felix Kannengießer
14. Dezember 2016, 09:30 Uhr

Foto: Klaus Pollkläsener

Nach der deutlichen Niederlage gegen den SV Lippstadt und dem Sturz auf den letzten Tabellenplatz gab sich Wattenscheids Trainer Olaf Gaedigk noch kämpferisch.

„Wir behalten im Team die Ruhe und arbeiten daran, dort schnellstmöglich rauszukommen.“ Zwei Tage später zog die SG 09 die Notbremse, U19-Trainer Gaedigk ist seit Dienstag freigestellt. „Die sportliche Entwicklung hat uns dazu gezwungen“, sagt Jugendvorstand Dirk Rohrbach.

Ein neuer Trainer soll bis zur Winterpause präsentiert werden, beim letzten Spiel des Jahres am Sonntag in Stadtlohn übernimmt U17-Co-Trainer Matthias van Leyen. Die U19 ist nicht die einzige Jugendmannschaft, die sich in Abstiegsnot befindet, bis zur U15 steht der Wattenscheider Nachwuchs am Tabellenende. Auch auf anderen Posten könnte es Veränderungen geben. „Aktuell befinden wir uns in Gesprächen mit einem neuen A-Jugend-Trainer, alles weitere behalten wir uns vor“, bestätigt Rohrbach.

Gaedigk verlässt die SG Wattenscheid ohne laute Töne, wurde von seiner Entlassung allerdings kalt erwischt: „Unsere Planungen für die Rückrunde waren weit fortgeschritten. Wenn man motiviert und optimistisch geplant hat und dieses Vorhaben dann ausgebremst wird, geht man nicht freudig hüpfend auseinander. Aber Trainerwechsel sind auch kein ungewöhnliches Mittel. Ich wünsche der U19 alles Gute, viel Ruhe und Erfolg, um die gesteckten Ziele zu erreichen.“

Autor: Felix Kannengießer

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren