Der FC Schalke 04 steht nach dem Sieg beim FK Krasnodar vor dem Einzug in die K.o.-Runde. Manager Heidel fand die Schlussphase brenzlig. Die Stimmen.

Schalke-Stimmen

"Da ging der Puls noch mal in die Höhe"

RS
20. Oktober 2016, 23:13 Uhr
Foto: Firo

Foto: Firo

Der FC Schalke 04 steht nach dem Sieg beim FK Krasnodar vor dem Einzug in die K.o.-Runde. Manager Heidel fand die Schlussphase brenzlig. Die Stimmen.

Der FC Schalke 04 ist mit einer makellosen Bilanz in der Europa League auf klarem Kurs Zwischenrunde. Der in der Fußball-Bundesliga katastrophal gestartete Revierklub gewann beim FK Krasnodar mit 1:0 (1:0) . Das haben die Protagonisten nach der Partie gesagt:

Markus Weinzierl (Trainer FC Schalke): "Ich freue mich sehr über den Sieg und die drei Punkte. Ich glaube, das war ein wichtiger Schritt. Wir haben eine gute Anfangsphase gespielt, sind verdient in Führung gegangen und haben die Führung als Mannschaft dann gut verteidigt. Krasnodar hat uns alles abverlangt."

Christian Heidel (Sportvorstand FC Schalke): "Wenn man 1:0 führt, bleibt es bis zum Abpfiff brenzlig. Krasnodar hatte seine größte Möglichkeit in der letzten Minute. Da ging der Puls noch mal in die Höhe. Ich bin froh, dass wir mit drei Punkten nach Hause fliegen. Ich denke, der Sieg war insgesamt nicht unverdient. Die Jungs haben es in der ersten Halbzeit richtig gut gemacht. Sie haben sehr stark gegen den Ball verteidigt. Krasnodar kam überhaupt nicht vor unser Tor. In der zweiten Hälfte sind wir ein wenig unter Druck geraten. Insgesamt hat die Mannschaft es aber gut gemacht. Mit neun Punkten haben wir jetzt ein kleines Polster geschaffen. Jetzt gilt es im Rückspiel gegen Krasnodar den Sack zuzumachen."

Benedikt Höwedes (Kapitän FC Schalke): "Es war das erwartet schwierige Spiel. Am Ende haben wir diesen dreckigen Sieg über die Runden gebracht. Deswegen fliegen wir wieder zufrieden nach Hause. Wir wollten nicht passiv sein, aber auf gefährliche Konter lauern. Wir wussten, dass Krasnodar bei schnellen Kontern anfällig ist. Die Gelegenheiten haben wir im zweiten Durchgang aber nicht mehr gut zu Ende gespielt, weil wir in den Räumen nicht so aktiv waren und es einfach nicht gut ausgespielt haben. In der Anfangsphase sind wir sehr stark aufgetreten und haben ein super Tor geschossen. In dieser Phase hätten wir auch noch höher führen können. Letztlich haben wir 1:0 gewonnen, führen die Tabelle an und sind zufrieden. Im nächsten Heimspiel gegen Krasnodar wollen wir dann den Einzug in die K.o.-Phase perfekt machen."

Dennis Aogo (Mittelfeldspieler FC Schalke): "Es war ein wichtiges Spiel. Beide Mannschaften sind mit sechs Punkten gestartet. Unser Ziel war, mindestens einen Punkt mitzunehmen. Am Ende sind es drei geworden. Aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg sicherlich ein wenig glücklich. Wir haben es nicht mehr geschafft, Krasnodar früh zu stören und haben im Zentrum keinen richtigen Zugriff mehr bekommen. Aber unterm Strich haben wir uns den Sieg erarbeitet. Wir nehmen das 1:0 sehr gerne mit."

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren