Zum siebten Spieltag der B-Junioren Bundesliga West steht das Revierderby an. Am Sonntag um 11 Uhr empfängt der FC Schalke 04 die Borussia aus Dortmund.

Schalke - BVB

Große Vorfreude auf das U17-Revierderby

Fabian Kleintges-Topoll
06. Oktober 2016, 16:07 Uhr
Foto: FUNKE FotoServices

Foto: FUNKE FotoServices

Zum siebten Spieltag der B-Junioren Bundesliga West steht das Revierderby an. Am Sonntag um 11 Uhr empfängt der FC Schalke 04 die Borussia aus Dortmund.

Die U17 des FC Schalke 04 steht nach sechs Spielen ungeschlagen mit 18 Punkten und einem starken Torverhältnis von 18:3 an der Tabellenspitze. Drei Punkte dahinter liegt der BVB, der allerdings vor drei Wochen gegen den aktuellen Tabellendritten 1. FC Köln deutlich mit 0:3 verlor und damit seine einzige Saisonniederlage bisher hinnehmen musste. Am Sonntag heißt es Erster gegen Zweiter im heißen Derby. Für die beiden Trainer sicherlich eine besondere Partie.

BVB-Neu-Coach Sebastian Geppert leitet seit knapp zwei Wochen die Geschicke der Dortmunder B-Junioren, nachdem Ex-U19-Trainer Hannes Wolf als Cheftrainer zum VfB Stuttgart wechselte. Der bisherige B-Jugend-Trainer Benjamin Hoffmann rückte in die U19 auf und Geppert wurde vom Co- zum Cheftrainer in der Dortmunder B-Jugendabteilung befördert. Da er bereits vorher mit den Spielern gearbeitet hat, blieb eine größere Kennenlernphase zwischen Spielern und Trainer aus. „Wir kannten uns natürlich schon vorher und freuen uns auch in Zukunft weiter zusammenarbeiten zu dürfen. Ich denke, Trainerwechsel gehören auch im Fußballjugendgeschäft einfach mit dazu“, sagt Geppert voller Vorfreude.
Ziel ist die Finalrunde um die Meisterschaft

Im Hinblick auf die kommende Partie beim S04 weiß der Coach um die Brisanz: „Wir gehen das Derby an, wie jedes andere Spiel auch. Es geht um drei Punkte. Und wir versuchen wie immer auf Sieg zu spielen. Wenn wir am Sonntag gewinnen, sind wir punktgleich mit Schalke und weiter oben mit dabei. Dann schauen wir, was am Ende dabei raus kommt." Nach der gewonnenen B-Jugend-Meisterschaft in der Staffel West unterlag man im letzten Jahr gegen Bayer Leverkusen im Finale um die Deutsche Meisterschaft nur knapp mit 0:2. Auch in diesem Jahr schielt der BVB wieder auf einen der zwei Qualifikationsplätze in der Liga, um erneut in der K.O.-Endrunde mit dabei zu sein.

Meine Mannschaft ist lernbereit, wissbegierig und legt eine gute Einstellung an den Tag.
Stephan Schmidt

Knappen-Coach Stephan Schmidt erwartet ebenfalls ein besonders intensives und spannendes Spiel zwischen beiden Teams: „Ein Derby ist auch im Jugendbereich immer etwas Besonderes. Ich freue mich gemeinsam mit den Jungs sehr auf das Spiel. Durch unsere guten Leistungen aus den letzten Wochen konnten wir das nötige Selbstvertrauen tanken“, gibt sich der Ex-Zweitliga-Trainer selbstbewusst, der von einer „gesunden Rivalität innerhalb des Ruhrgebiets“ zwischen beiden Mannschaften spricht.

Seine Mannschaft sieht Schmidt vor dem Derby gerüstet: „Meine Mannschaft ist lernbereit, wissbegierig und legt eine gute Einstellung an den Tag. Das sind natürlich Grundvoraussetzungen für die Arbeit eines Fußballtrainers. Wir haben uns mit der Zeit kontinuierlich gesteigert und werden am Sonntag auf jeden Fall an unsere Grenzen gehen müssen, um die drei Punkte gegen Dortmund zu holen.“

Autor: Fabian Kleintges-Topoll

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren