Die A-Junioren von Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 haben beim Ruhr-Cup den perfekten Abschluss am letzten Turniertag verpasst.

Ruhr Cup

BVB und S04 verpassen perfekten Abschluss

Ann-Christin Fürbach
07. August 2016, 13:45 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Die A-Junioren von Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 haben beim Ruhr-Cup den perfekten Abschluss am letzten Turniertag verpasst.

Beim Treffen der internationalen Nachwuchsteams verlor A-Jugend-Meister Borussia Dortmund im Finale am Sonntag in Lünen mit 0:5 (0:3) gegen Manchester City - die Briten waren bei ihrer zweiten Teilnahme das Maß aller Dinge. Zuvor hatte sich Schalkes U19 im Spiel um Platz drei gegen den FC Liverpool mit 0:2 (0:0) geschlagen geben müssen.

Zum besten Spieler des Turniers wurde Brahim Diaz von Manchester City gewählt. Damit folgt er auf Dortmunds Janni Luca Serra (2015), der dem BVB in diesem Jahr wegen eines Kreuzbandrisses fehlte, und auf Renato Sanches (2014), der in diesem Sommer mit Portugal Europameister wurde und künftig in der Bundesliga bei Bayern München zu sehen sein wird - ein Beweis dafür, dass bei diesem Turnier regelmäßig die Stars der Zukunft auflaufen.

Als bester Torschütze wurde Lukas Nmecha von Manchester City geehrt, der im Finale eingewechselt wurde und den letzten Treffer vom Elfmeterpunkt markierte. Der 17-Jährige konnte die Fragen im Interview auf Deutsch beantworten - er wurde in Hamburg geboren. Über die Auszeichnung "Bester Torhüter" durfte sich Schalkes Timon Weiner freuen. Den Fair-Play-Preis erhielt Real Madrid.

Autor: Ann-Christin Fürbach

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren