Roman Neustädter verlässt den FC Schalke 04. Das gab der Spieler am Mittwochmorgen via Facebook bekannt.

S04

UPDATE: Neustädter verkündet Schalke-Aus selber

Andreas Ernst
22. Juni 2016, 11:25 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Roman Neustädter verlässt den FC Schalke 04. Das gab der Spieler am Mittwochmorgen via Facebook bekannt.

Eine interessante Schlagzeile lieferte Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen am Dienstagmittag. "RWO verpflichtet Neustädter", hieß es in einer Pressemitteilung. Es ging aber nicht um Schalke-Profi Roman Neustädter, sondern um dessen Bruder Daniel. Oft treffen können sich Roman und Daniel wohl nicht. Denn Neustädter verlässt Schalke.

Neustädters Vertrag auf Schalke endet am 30. Juni

In knapp einer Woche endet der Vertrag des Defensiv-Allrounders bei den Königsblauen. Trainer Markus Weinzierl reagierte bei seiner Antritts-Pressekonferenz auf Schalke sehr kühl, als er auf Neustädter angesprochen. Er verwies darauf, dass Neustädter im April ein Angebot abgelehnt hätte. "Der Stand ist, dass er die Europameisterschaft gespielt hat und sein Vertrag ausläuft. Alles Weitere werden wir besprechen", erklärte Weinzierl.

Neustädter selbst erklärte am Mittwochmorgen via Facebook, dass er den FC Schalke 04 verlassen wird. "Ich habe mich dazu entschieden, die Verhandlungen mit dem FC Schalke 04 zu beenden und den Verein zu verlassen. Die Entscheidung fällt mir sehr, sehr schwer und hat sich wohl wegen des Manager- und Trainerwechsels unnötig lange hingezogen", schreibt er unter der Überschrift: "Die Palme wurde im wahrsten Sinne gefällt". Nachdem Neustädter ein erstes Angebot der Schalker zur Vertragsverlängerung ausgeschlagen hatte, hatte ihm der Verein wohl kein neues unterbreitet. "Nach einem ersten vorläufigen Gespräch mit Herrn Heidel in Mainz konnte ich nachvollziehen, dass ich etwas Geduld brauche. Mittlerweile sind 3 Monate des Wartens vergangen und ich möchte gerne zu einem Verein, der mich als Spieler und Mensch respektiert", schreibt er mit einem kritischen Unterton weiter.

Neustädter bedankt sich für "die GEilsten 04 Jahre auf Schalke", in denen er die Menschen und den Verein, sowie den Pott in mein Herz geschlossen" hat.

Neustädter wäre hinter Benedikt Höwedes, Matija Nastasic und Naldo nur Innenverteidiger Nummer vier gewesen. Auch im defensiven Mittelfeld müsste er sich ganz hinten anstellen. Schalke sucht laut Weinzierl einen "Sechser", zudem wären Johannes Geis und Leon Goretzka wichtiger als er.

Interessenten gibt es genug. Der AS Rom und Fenerbahce buhlen wohl um Neustädter. Dass Neustädter durchaus begehrt ist, zeigen die Werte der Internetseite transfermarkt.de. Neustädters Marktwert wird dort mit sieben Millionen Euro taxiert - damit ist er der wertvollste ablösefreie Spieler der Bundesliga.

Autor: Andreas Ernst

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren