André Hahn genoss die Rolle als Partyschreck.

Gladbach

Hahn genießt Rolle als Partyschreck

dpa
01. Mai 2016, 11:13 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

André Hahn genoss die Rolle als Partyschreck. "Wir wollten hier nicht Spalier für die Bayern stehen", berichtete der einmalige Fußball-Nationalspieler nach dem Gladbacher 1:1 in München.

Der 25-Jährige freute sich diebisch über sein Ausgleichstor und die Konsequenzen, die Saisontreffer Nummer 5 hatte. "Es ist natürlich auch schön, gegen Manuel Neuer ein Tor zu schießen", sagte Hahn über den platzierten Flachschuss in der 72. Minute, den auch der Weltmeister-Torwart nicht halten konnte. "Damit haben wir den Bayern ihre Meisterfeier versaut, aber das ist mir ehrlich gesagt egal."

Das Tor und der Punkt waren ja vor allem für die Borussia wichtig. Sie steht nun auf Platz vier, der zur Champions-League-Qualifikation berechtigt. Das ist jetzt das große Gladbacher Ziel in den letzten zwei Partien gegen Bayer Leverkusen und auswärts in Darmstadt.

Hahn könnte dafür ein entscheidender Erfolgsfaktor sein. Nach dem Bruch des Schienbeinkopfes und mehr als vier Monaten Pause ist er wieder voll da. "André kommt unglaublich über die Mentalität", pries ihn Trainer André Schubert. "Er ist durchsetzungsfähig." Das zeigte Hahn in München nicht nur beim Tor. "Wir brauchten unbedingt diesen Punkt. Den kleinen Lauf, den ich derzeit habe, möchte ich nutzen", verkündete Hahn. Er möchte wieder in die Champions League.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren