Cottbus ist Vergangenheit, der Knaller Düsseldorf wartet am heutigen Dienstag, 7. August (19.30 h, LTU Arena). Tim Erfen:

RWE: Heute wartet der Hit in Düsseldorfer LTU-Arena

Bonan will "Euphorie mitnehmen"

og
07. August 2007, 07:49 Uhr

Cottbus ist Vergangenheit, der Knaller Düsseldorf wartet am heutigen Dienstag, 7. August (19.30 h, LTU Arena). Tim Erfen: "Ich komme aus Mönchengladbach, weiß deshalb ungefähr, was dort los ist. Es werden einige Fans da sein. In der LTU-Arena brennt der Baum." RWE darf sich nicht über den Platz schleppen. Erfen: "Wir können das aushalten. Düsseldorf steht auch unter Druck, die Anhänger wollen auch was sehen. Dort können wir mit einer ähnlichen Einstellung auflaufen wie gegen Energie."

Daran zweifelt Coach Heiko Bonan nicht wirklich: "In Düsseldorf werden wir versuchen, vor vollem Haus die Leistung zu bestätigen." Um im Meisterschaftsrennen nicht hinter der Musik her zu rennen. Der Fußball-Lehrer: "Ich bin mir sicher, das schaffen wir auch. Wir werden im Rahmen der Regeneration alles versuchen." Am heutigen Sonntag werden alle Akteure eine Infusion erhalten. Eins weiß man, "psychologisch ist so ein Erfolg eine riesige Geschichte." Bonan kennt das Geschäft, war lange Profi: "Die Jungs werden getragen, der notwendige Schritt wird nicht fehlen."

Dann steht Rolf-Christel Guié-Mien wieder parat, der gegen Cottbus aufgelaufen wäre, "wenn es ganz eng geworden wäre." Bonans Fazit: "Düsseldorf, dann Ahlen, das Risiko, ihn mit seiner Schulter-Prellung auflaufen zu lassen, war zu groß." Der 41-Jährige fordert: "Es ist wichtig für die Truppe, diesen Erfolg zu genießen und die Euphorie mitzunehmen."

Vincent Wagner, entscheidender Torschütze gegen Cottbus: "Ich hoffe, das gibt genug Selbstvertrauen für das Duell gegen Fortuna. Wir haben nur wenig Erholung." Der 21-Jährige kritisch: "Wie hieß es doch? Ein Hauch von Wettbewerbsverzerrung. Wir haben uns ausgekotzt ohne Ende." Logisch, Fortuna dürfte ausgeruht auflaufen. Kapitän Michael Lorenz: "Es zählt jetzt nur noch die Regeneration, die meisten anderen waren doch komplett platt, wir haben alle Reserven rausgekitzelt. Am Dienstag müssen wir die Kraft haben, das ist ganz wichtig."

Keeper Daniel Masuch war kurz nach dem Abpfiff gegen Energie schon wieder sehr sachlich: "Wir sind beobachtet worden, das gibt ein völlig anderes Match. Wenn wir den Einsatz wieder mitbringen, klappt das." Er fordert: "Am Dienstag muss das so weiter gehen, das ist wesentlich wichtiger, da machen wir uns nichts vor." Das sieht auch Michael Lorenz so: "Wir müssen bedenken, dass der Pokal nur ein schönes Zubrot ist. Der Ligaalltag ist wichtiger, da zählt es jetzt, wir müssen gegen Düsseldorf gewinnen."

Autor: og

Kommentieren