Der FC Schalke will den Ex-Stuttgarter aus seinem Vertrag bei Spartak Moskau loseisen. Gelingt das, soll Tasci bis zum Saisonende ausgeliehen werden.

Schalke

Serdar Tasci soll kommen

Manfred Hendriock
25. Januar 2016, 22:22 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der FC Schalke will den Ex-Stuttgarter aus seinem Vertrag bei Spartak Moskau loseisen. Gelingt das, soll Tasci bis zum Saisonende ausgeliehen werden.

Ex-Nationalspieler Serdar Tasci (28) soll der neue Abwehrspieler werden, den Schalke 04 in dieser Woche verpflichten möchte. Nach Informationen dieser Sportredaktion ist der frühere Stuttgarter die klare Nummer eins auf der Schalker Liste – nun wird daran gearbeitet, dass er aus seinem noch bis zum 30. Juni 2017 laufenden Vertrag bei Spartak Moskau herauskommt. Schalkes Ziel ist es, den Spieler bis zum Saisonende auszuleihen und sich zugleich eine Kaufoption zu sichern. Sein Marktwert wird aktuell mit fünf Millionen Euro angegeben.

Tasci erfüllt das Anforderungsprofil, wonach der neue Spieler deutschsprachig sein und die Bundesliga kennen sollte. Das hätte auch für den Österreicher Kevin Wimmer (früher 1. FC Köln) gegolten, der entgegen anderslautender Informationen zur Rückkehr in die Bundesliga bereit gewesen wäre, von seinem Klub Tottenham Hotspur aber keine Freigabe bekommt. Damit ist das Thema erledigt und Schalke arbeitet nun mit Hochdruck daran, den Deal mit Tasci perfekt zu machen.
Der Verteidiger hat zwischen 2007 und 2010 insgesamt 14 Länderspiele für Deutschland bestritten, er zählte auch zum Kader bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. 2013 wechselte er für vier Millionen Euro Ablösesumme zu Spartak Moskau.

Autor: Manfred Hendriock

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren