Zum Abschluss des Florida Cups setzte es für Schalke 04 einen Dämpfer: Die Gelsenkirchener unterlagen Atletico Mineiro mit 0:3 (0:1).

Schalke 04

0:3 - Dämpfer beim Florida Cup

14. Januar 2016, 06:23 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Zum Abschluss des Florida Cups setzte es für Schalke 04 einen Dämpfer: Die Gelsenkirchener unterlagen Atletico Mineiro mit 0:3 (0:1).

Bei den Königsblauen, die ihre erste Partie des Turniers mit 2:0 gegen die Fort Lauderdale Strikers gewonnen hatten, feierte Neuzugang Alessandro Schöpf sein Startelfdebüt. Leonardo Silva köpfte Atletico Mineiro nach einem Eckball von Giovanni Augusto mit 1:0 in Führung. Schalke hatte wenig später die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich. [person=2426]Eric Maxim Choupo-Moting[/person] prüfte den brasilianischen Schlussmann Victor und zwang ihn zu einer Glanzparade, ehe [person=29460]Junior Caicara[/person] den Nachschuss an den rechten Pfosten setzte (11.).

[infobox-right]Schalke: Fährmann (46. Nübel) - Caicara (46. Riether), Matip (75. Friedrich), Neustädter (75. Kehrer), Aogo (46. Kolasinac) - Hojbjerg (46. Geis), Goretzka - Schöpf (72. Sam), Meyer (46. Belhanda), Choupo-Moting (46. Sane) - Huntelaar (46. Di Santo)
Mineiro: Victor - Rocha (65. Datolo), Silva (65. Erazo), Jemerson, Santos - Donizete (65. Carlos), Carioca, Augusto (46. Candido), Luan - Ribeiro (46. Patric), Pratto (65. Hyuri)
Schiedsrichter: Unkel (Florida)
Tore: 0:1 Silva (8.), 0:2 Patric (81.), 0:3 Candido (83.)
Zuschauer: 2504
Bes. Vorkommnis: Victor pariert Handelfmeter von Geis (79.)[/infobox]"Bis auf das Gegentor haben wir vor der Pause kaum etwas zugelassen. Wir hingegen hatten einige gute Möglichkeiten. Insgesamt erwarte ich, dass wir uns noch mehr wehren", erklärt Andre Breitenreiter. In der Halbzeit nahm der Chef-Trainer der Knappen insgesamt sieben Wechsel vor. [url]Leroy Sane[/url], einer der frischen Akteure, verbuchte den ersten Schalker Torabschluss nach dem Seitenwechsel. Nach einer Ecke bugsierte der deutsche Nationalspieler die Kugel am Ziel vorbei (51.).

Die beste Möglichkeit hatte [person=2870]Johannes Geis[/person], der in der 79. Minute mit einem Handelfmeter an Victor scheiterte. Kurz zuvor hatte auch Younes Belhanda eine gute Chance. Der Neuzugang aus Kiew zog nach Vorarbeit von Sascha Riether aus 15 Metern ab, fand seinen Meister aber in Victor. Der Torhüter der Brasilianer parierte den Schuss des Marokkaners (74.).

Atletico Mineiro machte es besser. Patric bewies in der 81. Minute viel Gefühl im Fuß und lupfte den Ball über Alexander Nübel hinweg in die Maschen. Dem 2:0 ließen die Südamerikaner keine 120 Sekunden später den dritten Treffer des Abends folgen. Und der hatte es in sich: Lucas Candido setzte sich an der Strafraumecke auf engem Raum gegen gleich mehrere Schalker durch und nagelte den Ball maßgenau zum Endstand in den rechten Winkel. "Wir haben versucht, Druck zu machen und den Gegner bis zur Schlussphase wenig bis gar nicht in Tornähe kommen lassen. Leider haben wir den Elfmeter nicht verwandelt", bilanzierte Breitenreiter.

Den Anstoß der Partie übernahm übrigens Lincoln. Der Brasilianer, der in seiner Karriere für beide Klubs gespielt hatte, wurde von den Fans beider Lager mit viel Applaus empfangen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren