Fast zehn Jahre ist es her, als der FC Schalke zum letzten und bisher einzigen Mal in einem Pflichtspiel auf Eintracht Trier traf. In der zweiten Runde des DFB-Pokals flog der frisch gebackene UEFA-Cup-Sieger am 23. September 1997 durch eine 0:1-Niederlage im Moselstadion. Von seinem Torerfolg gegen die

Die Legende lebt von Treffern gegen S04 und BVB

Trier - Thömmes - Tor

03. August 2007, 19:24 Uhr

Fast zehn Jahre ist es her, als der FC Schalke zum letzten und bisher einzigen Mal in einem Pflichtspiel auf Eintracht Trier traf. In der zweiten Runde des DFB-Pokals flog der frisch gebackene UEFA-Cup-Sieger am 23. September 1997 durch eine 0:1-Niederlage im Moselstadion. Von seinem Torerfolg gegen die "Eurofighter" zehrt noch heute der Ruhm von Rudi Thömmes. Der inzwischen 38-Jährige verdingt sich inzwischen als Spielertrainer beim Bezirksligisten SV Mehring.

Von der großen Fußballwelt hat Thömmes nicht viel gesehen - außer bei den großen Pokaltriumphen gegen Schalke und Dortmund. Die Borussia war nämlich das nächste "Opfer" des damaligen Regionalligisten. Nachdem die Königsblauen auf der Strecke bleiben mussten, kickte Trier auch die Schwarz-Gelben aus dem Pott - 2:1 hieß es gegen den amtierenden Champions League-Sieger und wieder traf Thömmes. "Natürlich werde ich immer wieder auf diese Partien angesprochen", lebt der Mann von der Pokallegende.

Bis 2002 kickte er mit der Eintracht in der Regionalliga und war eine der Stützen beim Aufstieg in die Zweite Liga (39 Einsätze, zwei Tore). Inzwischen lebt er mit seiner Familie in Riol, betreibt ein Sportgeschäft in Schweich und hofft, dass die 05er nach ihrem Abstieg aus der dritthöchsten Fußballklasse wieder im Cup für Furore sorgen können. "Das wäre natürlich super, wenn man die Schalker wie damals wieder schlagen kann", nickt Thömmes, der in der Vorbereitung mit seinem SV Mehring im Moselstadion zu Gast war. "Aber egal, wie das Spiel ausgeht, die Emotionen und die Euphorie müssen alle mit in die Oberliga-Saison nehmen. Dann klappt das auch mit der Qualifikation für die Regionalliga."

Autor:

Kommentieren