Der Kader der ersten Mannschaft von Grün-Weiß Roland Meiderich musste vor der Saison komplett umgebaut werden. Diese Maßnahme macht sich bemerkbar: negativ.

100 Gegentore

Meiderich ist die Schießbude der Liga

Marian Laske
20. November 2015, 11:10 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Der Kader der ersten Mannschaft von Grün-Weiß Roland Meiderich musste vor der Saison komplett umgebaut werden. Diese Maßnahme macht sich bemerkbar: negativ.

Was für eine Saison: Nur einen Punkt in vierzehn Partien haben die Meidericher bislang auf der Habenseite. Das Torverhältnis beträgt minus 92. Im letzten Spiel bekam die Mannschaft das 100. Gegentor. Ausgerechnet, als sie beim 1:1-Unentschieden gegen Marxloh ihren bislang einzigen Punkt geholt hat.

Das Problem der Meidericher ist der neu zusammengestellte Kader. Vor der Saison verließen alle Spieler den Verein, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Als Ersatz stehen für Meiderich nun Akteure auf dem Feld, die bislang größtenteils in der Kreisliga C vor den Ball getreten haben. Dieser Klassenunterschied macht sich bemerkbar.

Klassenerhalt noch möglich

Erst acht Tore haben die Grün-Weißen erzielt, 100 kassiert. Das Bemerkenswerte: Noch beträgt der Abstand auf einen Relegationsplatz nur neun Punkte. Der Klassenerhalt wäre also noch möglich. Aus dem Verein heißt es deswegen auch, dass es Veränderungen geben soll. Mehr wird noch nicht verraten. Ein Rekord haben die Meidericher aber möglicherweise aufgestellt: Die Spiele am 11., 12. und 13. Spieltag gingen alle 0:13 verloren.

Autor: Marian Laske

Mehr zum Thema

Kommentieren