Rot-Weiß Oberhausen wird seine neue Emschertribüne im Jahr 2016 bekommen.

RWO-Tribüne

Im März rollen die Bagger

Christian Brausch
18. November 2015, 09:04 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Rot-Weiß Oberhausen wird seine neue Emschertribüne im Jahr 2016 bekommen.

RWO-Präsident Hajo Sommers erklärte gegenüber RS: "Hier ist der Stand, dass nach Aussagen der Stadt der Bauantrag gemacht worden ist. Die Planung läuft, die Verträge sollen abgeschlossen sein. Es folgt eine europaweite Ausschreibung. Baubeginn mit Bagger ist dann im März."

Wie lange die Realisierung des Projekts dauert, da wollte sich Sommers nicht festlegen. Wenn es schlecht läuft, muss RWO mit einer Bauphase von neun Monaten rechnen. Und wenn die erste neue Tribüne steht, stellt sich unweigerlich die Frage nach dem Bau einer weiteren Tribüne. Denn ein Stadion muss ja auch irgendwie zusammenpassen. Das sieht auch Sommers so, der betont: "Wenn man das Stadion in einen ästhetisch halbwegs brauchbaren Zustand setzen will, muss man irgendwann natürlich eine weitere Tribüne in Angriff nehmen, denn die sind alle genau so alt wie die, die jetzt da stehen. Aber das ist nicht unsere Aufgabe, wir können nur versuchen, den Verein vernünftig zu führen, um die Grundlagen dafür zu schaffen."

Autor: Christian Brausch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren