Ungeachtet der unschönen Vorfälle beim Auswärtsspiel bei der SGP Oberlohberg kann RWS Lohberg bislang auf eine zufriedenstellende Spielzeit zurückblicken.

RWS Lohberg

Albustin sieht sein Team im Soll

29. September 2015, 09:07 Uhr
Foto: Griepenkerl

Foto: Griepenkerl

Ungeachtet der unschönen Vorfälle beim Auswärtsspiel bei der SGP Oberlohberg kann RWS Lohberg bislang auf eine zufriedenstellende Spielzeit zurückblicken.

Bleiben die drei Punkte vom in der 89. Minute beim Spielstand von 2:1 für RWS abgebrochenen Spiel in rot-weißer Hand, stünden nach neun Partien 20 Punkte auf dem Konto des Teams von Thorsten Albustin. Wenig überraschend also, dass der Coach ein positives Zwischenfazit zieht: "Wir sind mit 20 Punkten im Soll, ich gehe ja davon aus, dass wir die drei Punkte aus dem Oberlohberg-Spiel behalten. Wir sind damit absolut auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze", blickt Albustin in Richtung von Glückauf Möllen und Hamborn 07 II, welche aktuell mit 23 bzw. 22 Punkten ganz oben stehen.

Natürlich hoffen aber alle Beteiligten, dass man sich am kommenden Sonntag wieder ganz auf Fußball konzentrieren kann. Leicht dürfte die nächste Aufgabe aber nicht werden. Aufsteiger Gelb-Weiß Hamborn stellt mit satten 36 Treffern in neun Spielen überraschend die drittbeste Offensivabteilung der Kreisliga A 2.

"Ich habe die schon beobachtet, die leben auch sicher noch ein Stück weit von der Aufstiegseuphorie. Sie verfügen über gute, spielstarke Einzelspieler in der Offensive. Trotzdem müssen wir diese Partie gewinnen, um ganz oben dranzubleiben", weiß Albustin.

Autor:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren