Es war der achte Spieltag, ebenfalls nach einem sehr intensiven 1:1 gegen Düsseldorf, als in Heidenheim alle Dämme brachen. Auf der Alm soll das dieses Jahr anders werden.

VfL Bochum

Die Alm-Eroberung fest im Blick

22. September 2015, 13:58 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Es war der achte Spieltag, ebenfalls nach einem sehr intensiven 1:1 gegen Düsseldorf, als in Heidenheim alle Dämme brachen. Auf der Alm soll das dieses Jahr anders werden.

Nachdem in den vergangenen Tagen vor allem über die Pressekonferenz und Verbeeks Wutrede diskutiert wurde, steht nun das sportliche wieder im Mittelpunkt. Am Dienstagabend hat es der VfL wie im letzten Jahr wieder mit einem Aufsteiger zu tun, aber die Bochumer sind gewarnt. "Dieses Jahr ist es eine andere Konstellation. Über das letzte Jahr und Heidenheim reden wir nicht. Wir werden irgendwann mal verlieren, aber nicht gegen Bielefeld", stellt [person=1403]Patrick Fabian[/person] klar.

Es kann ein interessanter Abend werden.
Patrick Fabian

Das 2:2 in Freiburg hat gezeigt, dass die Bielefelder längst in der Liga angekommen sind und mithalten können. "In dieser Liga gibt es keine Mannschaft, die man im Vorbeigehen schlägt. Sie stehen defensiv gut, haben viele Spiele 0:0 gespielt. Ich bin guter Dinge, dass wir die harte Nuss knacken können", sagt der Kapitän, der eine brisante Partie erwartet und zusätzlich die Bedeutung des Spiels für die Fans hervorhebt: Es ist ein Derby und ein Flutlichspiel. Es kann ein interessanter Abend werden."

Auch Rechtsverteidiger [person=2518]Stefano Celozzi[/person], der gegen Düsseldorf angeschlagen raus musste – "Ich konnte nicht mehr 100-prozentig sprinten" –, warnt vor der Arminia: "Bielefeld hat in Freiburg eine tolle Leistung gebracht. Die Mannschaft wird uns das Spiel schwer machen." Die kurze Pause sieht Celozzi übrigens nicht als Problem: "Wir haben für die Regeneration alles getan." Das sieht sein Trainer übrigens ähnlich: "Das sind junge Leute, die erholen sich schnell."

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren