Vor 540 Zuschauern im BVB-Fußballpark trennten sich die Reviernachbarn Borussia Dortmund und Schalke 04 nach großem Kampf mit einem leistungsgerechten 0:0-Unentschieden.

U19: BVB - S04

Intensives Spiel ohne Sieger

13. September 2015, 15:27 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Vor 540 Zuschauern im BVB-Fußballpark trennten sich die Reviernachbarn Borussia Dortmund und Schalke 04 nach großem Kampf mit einem leistungsgerechten 0:0-Unentschieden.

Die Dortmunder, die nach vier Siegen aus vier Partien als Favorit in die Partie gingen, waren von Beginn an besser im Spiel. Nach ersten Torannäherungen der Schwarz-Gelben hatten die Gäste dann den Schiedsrichter auf ihrer Seite, als [person=29052]Erdinc Karakas[/person] [person=30505]Christian Pulisic[/person] im Strafraum legte, der Elfmeterpfiff allerdings ausblieb. Im Gegenzug hatte dann [person=26015]Fabian Reese[/person] mit dem ersten Schalker Torabschluss auch die größte Chance der Partie, doch er köpfte aus fünf Metern BVB-Keeper [person=15245]Dominik Reimann[/person] an.

Nach dem Seitenwechsel zeigte Königsblau dann mehr Initiative, doch gegen Ende der Partie entwickelte sich ein ausgeglichener Kick ohne echte Höhepunkte. „Wir haben nicht so Fußball gespielt, wie wir das wollen und auch können, da wir es in den entscheidenden Situationen verpasst haben das Tempo zu verschärfen. Zudem waren wir nicht klar genug im Passspiel und konteranfällig. Insgesamt ist das Ergebnis aber so ok“, resümierte Borussen-Coach Hannes Wolf und auch sein Gegenüber Norbert Elgert schätzte das torlose Remis als verdient ein: „In der ersten Hälfte war der BVB schon überlegen, da standen wir defensiv zwar recht ordentlich, haben beim Spielaufbau der Borussen aber nicht so den Zugriff bekommen. Nach der Pause waren wir vom Kopf dann deutlich schneller, hatten mehr Zugriff und die Jungs haben das Spiel richtig gut gelesen.“

Ordentlicher Saisonstart auf beiden Seiten

Während der BVB durch das Unentschieden seine Tabellenführung an den VfL Bochum abgeben muss, bleibt S04 unverändert auf dem dritten Tabellenrang, zwei Zähler hinter dem Rivalen. Daran will sich Elgert allerdings nicht messen lassen: „Die Punkteausbeute ist natürlich in Ordnung und wirklich gut, aber daran mache ich das nicht so gerne fest. Für mich ist die Entwicklung viel wichtiger und die wurde seit dem Spiel gegen Düsseldorf immer besser.“ Trotz der ersten abgegebenen Punkte ist auch Wolf mit dem Start durchaus zufrieden: „Insgesamt sind wir total zufrieden, aber in Zukunft wollen wir ein bisschen besser kicken als heute.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren