Seit vielen Jahren betreibt der Bezirksligist Genc Osman Duisburg im Norden der Stadt den Jugendtreff

Genc Osman Duisburg

Hoher Besuch beim Bezirksligisten

18. August 2015, 18:48 Uhr
Foto: SV Genc Osman

Foto: SV Genc Osman

Seit vielen Jahren betreibt der Bezirksligist Genc Osman Duisburg im Norden der Stadt den Jugendtreff "Respekt". Derart prominenten Besuch wie am Montagabend hatte der Klub aber noch nicht da.

Bundes-Familienministerin Manuela Schwesig und NRW-Innenminister Ralf Jäger gaben sich dort die Ehre, um sich über die Erfolge des Projekts "Extremismus - nicht mit uns", an dem der Klub seit Januar teilnimmt, zu informieren und mit den Jugendlichen zu diskutieren. Und die SPD-Politikerin wirkte durchaus angetan von den mühevollen und ehrenamtlichen Taten der Betreiber: "Ich als Ministerin kann solche Projekte anstoßen und finanziell ausstatten. Was in der Realität umgesetzt wird, steht und fällt aber letztlich mit den handelnden Personen vor Ort. Und die Leute hier beim SV Genc Osman sind bereit, etwas zu machen. Die Gespräche mit den Jugendlichen waren erfrischend und angenehm."

Den Termin konnten die Verantwortlichen des aktuellen Spitzenreiters der Staffel 5 bestens nutzen, um weiter Werbung für ihre integrative Arbeit zu machen. Auch ein Fernsehteam von Sat. 1 war vor Ort. Erkan Üstünay, seines Zeichen Hauptbetreiber und Gründer des Jugendtreffs sowie Vorsitzender beim Neumühler Bezirksligisten, konstatierte, "dass es für mich und den Verein eine große Ehre ist, wenn solche Personen hier hinkommen und sehen, was wir hier leisten. Wir konnten zeigen, wie wir hier das Sportliche mit dem Pädagogischen verbinden und haben gemerkt, dass Frau Schwesig und Herr Jäger das toll finden. Es gibt nicht viele Fußballvereine, die das in dieser Form machen."

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren