Mats Hummels hat die devote Haltung vieler Bundesligisten im Umgang mit dem deutschen Rekordmeister aus München beklagt.

Hummels beklagt devote Haltung

"Zu ängstlich gegen FCB"

dpa
27. Juli 2015, 10:54 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Mats Hummels hat die devote Haltung vieler Bundesligisten im Umgang mit dem deutschen Rekordmeister aus München beklagt.

"In Deutschland agieren zu viele Vereine zu ängstlich gegen die Bayern, sowohl verbal als auch sportlich", sagte der Kapitän von Borussia Dortmund im Interview des Fachmagazins "Kicker". "Sie täten gut daran, das zu lassen." Diesbezüglich sei der neue BVB-Trainer Thomas Tuchel mutiger: "Man hatte das Gefühl, dass viele andere Teams das Spiel gegen die Bayern vorher schon abgehakt haben. Mainz mit Tuchel damals nicht, das ist mir aufgefallen."

Die vom Dortmunder Fußball-Lehrer ausgegebene und als eher zurückhaltend bewertete Zielsetzung, dass der BVB in der kommenden Saison nur Herausforderer der Top 4 aus München, Wolfsburg, Mönchengladbach und Leverkusen sei, hält Hummels für nachvollziehbar: "Das ergibt doch Sinn, die Erwartungen nicht gleich zu hoch zu setzen, wenn man neu bei einem Verein ist. Uns Spielern ist jedoch klar: Für uns zählt nur Platz 1 bis 3 zu belegen, mindestens aber Platz 4."

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren