Der FC Schalke 04 könnte ein hoffnungsvolles Talent verlieren.

Schalke II

Polen-Klubs buhlen um Juwel

Krystian Wozniak
25. Juli 2015, 12:36 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der FC Schalke 04 könnte ein hoffnungsvolles Talent verlieren.

Wie RevierSport erfuhr, sind mehrere polnische Klubs auf Daniel Koseler aufmerksam geworden. Der 19-Jährige, der jüngst mit der U19 Deutscher Meister wurde, und zuletzt auch im Sommer-Trainingslager der Profis mit von der Partie war, soll sich vom 27. Juli bis zum 1. August beim polnischen Erstligisten Górnik Leczna vorstellen. "Davon weiß ich nichts", lautete Oliver Ruhnerts, Sportlicher Leiter der Knappenschmiede, Kommentar. RS liegt jedoch die offizielle Einladung für Koseler aus Leczna vor. Die Schalker müssten dem gebürtigen Marler Koseler jedoch noch eine Trainingserlaubnis aushändigen. Neben Leczna soll auch Cracovia Krakau großes Interesse an dem Rechtsverteidiger bekunden.

Koseler war einer der Leistungsträger im Meister-Team von Norbert Elgert und soll einen Wechsel zu einem Profiverein gegenüber der Schalker Regionalliga-Reserve favorisieren. Koseler liebäugelte mit einem Kaderplatz bei den Profis, doch die Sportliche Leitung der Knappen holte den erfahrenen Sascha Riether als Back-Up für die Rechtsverteidiger-Position. Der Defensiv-Spezialist ist seit 2009 auf Schalke und besitzt noch bis zum 30. Juni 2017 einen Vertrag bei den Königsblauen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren