Kevin Behrens hat gegen den ETB erstmals nach seinem Wechsel aus Aachen für Rot-Weiss Essen getroffen. Nach der Partie sprach RS mit dem Stürmer.

RWE

"Fühle mich wohler, wenn wir mit zwei Spitzen spielen"

23. Juli 2015, 13:41 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Kevin Behrens hat gegen den ETB erstmals nach seinem Wechsel aus Aachen für Rot-Weiss Essen getroffen. Nach der Partie sprach RS mit dem Stürmer.

Kevin Behrens, Sie mussten lange auf ihr erstes Tor für RWE warten. Gegen den ETB haben Sie gleich doppelt getroffen. War das eine Erleichterung für Sie?
Klar, ich will immer Tore schießen. Es hat ein bisschen gedauert, ich hatte etwas Ladehemmung und hätte auch in diesem Spiel das eine oder andere Tor mehr machen können. Aber erstmal bin ich mit zwei Toren zufrieden.

Der Spielverlauf kam Ihnen durchaus entgegen...
Es war am Anfang etwas schwierig für uns durchzukommen, dann haben wir aber mit dem ersten Tor mehr Selbstvertrauen und auch mehr Platz bekommen. Und nach der Halbzeit, als wir mit einem Mann mehr gespielt haben, war es deutlich einfacher.

Sie haben in der Vorbereitung schon als einzige Spitze agiert, aber auch im System mit zwei Stürmern. Was liegt Ihnen eher?
Ich fühle mich persönlich wohler, wenn wir mit zwei Spitzen spielen, aber das muss der Trainer entscheiden.

Wie gut ist die Mannschaft schon vorbereitet auf den Saisonstart?
Wir haben gut gearbeitet in den letzten Wochen. Jetzt geht es langsam in die entscheidende Phase. Wir sind vorbereitet und alle heiß auf das erste Spiel gegen Wiedenbrück.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren