Mit lediglich 13 Zählern muss der FC Brünninghausen II den schweren Gang in die Kreisklassigkeit antreten.

FC Brünninghausen II

Nach dem Abstieg wird runderneuert

Tobias Hinne-Schneider
11. Juni 2015, 15:23 Uhr
Foto: Thorsten Richter

Foto: Thorsten Richter

Mit lediglich 13 Zählern muss der FC Brünninghausen II den schweren Gang in die Kreisklassigkeit antreten.

"Wir werden etwas verändern", kündigt Brünninghausens Sportlicher Leiter Klaus Dieter Friers an. Die erste Baustelle hat er dabei schon geschlossen, nachdem fest stand, dass Olaf Muschal den Trainerposten nicht mehr weiterführen wird, bemühte er sich um eine schnelle Lösung. Mit der Beförderung von Jörg "Shorty" Klang aus dem Jugendbereich kommt der neue Mann aus den eigenen Reihen. Ihm zur Seite steht Tobias Müller, der derzeit ebenfalls in der Jugend der Blau-Weißen tätig ist.

Nach zahlreichen Absagen aus dem aktuellen Kader, muss Friers auch eine neue Mannschaft zusammenstellen. "Wir befinden uns in sehr guten Gesprächen mit zwölf Spielern, da hoffe ich, dass wir bald etwas vermelden können. Der Kader wird zwanzig Akteure umfassen. Das ist ganz ordentlich", erklärt Friers, der keine Ansprüche an das Team stellen möchte: "Die Jungs müssen sich erst einmal finden, daher sprechen wir über keine Platzierung."

Autor: Tobias Hinne-Schneider

Mehr zum Thema

Kommentieren