KFC Uerdingen

Neues Trio fix

Krystian Wozniak
13. Juni 2014, 14:02 Uhr

Am Freitag hat der KFC den ersten externen Neuzugang verpflichtet. Sebastian Hirsch wechselt von Bayer Leverkusen II an die Grotenburg.

"Ich freue mich, in Zukunft für so einen Traditionsverein auflaufen zu können. Bei der tollen Kulisse im Stadion weiß man, dass man von den Fans unterstützt wird und ich verspreche alles zu geben, um eine erfolgreiche Saison zu spielen", sagt der 24-Jährige, der 32 Spiele in der abgelaufenen Serie absolvierte.

[person_box=3791][/person_box]Auch KFC-Präsident Lakis sieht in Hirsch eine Verstärkung: "Als ehemaliger Leverkusener weiß ich, welch exzellente Ausbildung die Spieler dort bekommen. Sebastian ist charakterlich ein top Junge und wird eines der Gesichter, die den neuen KFC repräsentieren." Und auch Murat Salar zeigt sich von der Verstärkung angetan: "Ich habe Sebastian zwei Mal beobachtet und er hat mich bei beide Male überzeugt. Er ist schnell, zweikampf- und laufstark, zudem technisch beschlagen. Man sieht, wo er ausgebildet wurde. Er kann sowohl als Verteidiger, als auch im Mittelfeld eingesetzt werden. Notfalls sogar auf der linken Seite spielen. Ich bin froh, dass er da ist."

Derweil soll auch mit Innenverteidiger Seyhmus Atug (Lüneburger SK) und Offensiv-Allrounder Gökhan Aktas (Bremer SV) nach RS-Informationen zumindest mündlich schon Einigung erzielt worden sein. "Das sind nur noch Formalitäten", bestätigt Salar.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren