Großes Wiedersehen für Willi Landgraf! Der Kultkicker der zweiten Schalker Mannschaft durfte am gestrigen Mittwochabend ein schönes Wiedersehen mit seinen ehemaligen Mitspielern von Alemannia Aachen feiern. Im freundschaftlichen Vergleich trotzte der Oberligist dem Bundesliga-Absteiger in Bergheim ein 3:3 (2:2) ab, doch nicht nur für Landgraf war das Ergebnis Nebensache.

SCHALKE II: 3:3 gegen Aachener Profis

Testspieler Risser trifft

hb
24. Mai 2007, 09:45 Uhr

Großes Wiedersehen für Willi Landgraf! Der Kultkicker der zweiten Schalker Mannschaft durfte am gestrigen Mittwochabend ein schönes Wiedersehen mit seinen ehemaligen Mitspielern von Alemannia Aachen feiern. Im freundschaftlichen Vergleich trotzte der Oberligist dem Bundesliga-Absteiger in Bergheim ein 3:3 (2:2) ab, doch nicht nur für Landgraf war das Ergebnis Nebensache. "Das war eine schönes Erlebnis, die Jungs alle mal wieder zu treffen", lachte der 38-Jährige.

Immerhin gut 1.000 Zuschauer waren in den Sportpark Bergheim gekommen, um den Unterbau der Königsblauen gegen den TSV zu sehen. Diese sahen ein flottes Spiel und sechs Tore. Für Schalke trafen Christian Erwig, Julian Loose sowie Gastkicker Wilko Risser von Eintracht Lahnstein, für Aachen waren Vedad Ibisevic, Matthias Heidrich per Foulelfmeter und Sascha Rösler erfolgreich. Für die Trainer Michael Frontzeck und Erik Meijer sowie die Spieler Sergio Pinto, Moses Sichone, Marcus Hesse, Yunus Balaban, Matthias Heidrich, Jan Schlaudraff und Sascha Dum war es der letzte Auftritt für die Alemannia. "Es war eine tolle Zeit am Tivoli, für die ich mich bei allen Fans bedanken will", sagte der frühere Schalker Sergio Pinto stellvertretend.

Für die Gelsenkirchener geht es Pfingstmontag mit dem Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte weiter. "Wir wollen Platz zwei verteidigen und uns somit einen guten Abschluss verschaffen", hat S04 II-Trainer Mike Büskens noch zwei Siege auf der Rechnung.

Autor: hb

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren