Heute Vormittag wird in der schmucken Geschäftsstelle des MSV Duisburg der Füller gezückt: Sascha Mölders unterschreibt den ersten Profi-Vertrag seiner noch jungen Karriere. Zuletzt hatten Arminia Bielefeld (RS berichtete exklusiv) und auch RW Essen ihre Fühler ausgestreckt. Mölders, ein Essener Junge, der früher mit rot-weißem Schal an der Hafenstraße mitfieberte, stand bei RWE hoch im Kurs.

MSV DUISBURG II: Stürmer unterschreibt zwei Jahre

Mölders: "Nein" zu RWE, klares "Ja" zu den Zebras

tt
04. Mai 2007, 11:37 Uhr

Heute Vormittag wird in der schmucken Geschäftsstelle des MSV Duisburg der Füller gezückt: Sascha Mölders unterschreibt den ersten Profi-Vertrag seiner noch jungen Karriere. Zuletzt hatten Arminia Bielefeld (RS berichtete exklusiv) und auch RW Essen ihre Fühler ausgestreckt. Mölders, ein Essener Junge, der früher mit rot-weißem Schal an der Hafenstraße mitfieberte, stand bei RWE hoch im Kurs.

Allerdings wollte man sich seine Dienste für den Fall sichern, dass Essen künftig in der Regionalliga kickt. Zwei Jahre standen in Aussicht, allerdings eine Etage zu tief. Das reichte dem in den Lizenz-Sektor strebenden "SM" nicht. Frech kündigt er an: "Ich werde RWE-Manager Olaf Janßen beweisen, dass ich es oben packen kann." Interessant: Am letzten Zweitliga-Spieltag prallen Duisburg und Essen aufeinander. MSV-Profi-Coach Rudi Bommer, der sich klar für einen Verbleib aussprach, wird Mölders wieder "oben" mittrainieren lassen, je nach Verlauf lockt sogar noch das Zweitliga-Debüt auf der Zielgeraden.

Berater "Jo" Franjkovic über seinen Schützling: "Sascha überlegt nicht lange, sondern er macht einfach. Der Jungs kann den Durchbruch Richtung Profi-Bereich packen." In der Oberliga pumpte Mölders, der im Vorjahr bei Schwarz-Weiß Essen im Mittelfeld verkümmerte, 19 Tore ins gegnerische Netz, leistete 17 Vorarbeiten. Rekord in dieser Klasse! Sobald Mölders die "20" vollmacht, ist ein leckeres Essen im Restaurant seiner Wahl fällig. "Die Wette haben wir zu Saisonbeginn abgeschlossen. Wenn Sascha unter der Marke bleibt, muss er mich einladen", frohlockt Franjkovic. In den angedachten Vier-Sterne-Tempel wird auf Mölders Kosten allerdings nicht kommen...

Autor: tt

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren