Der Klimawandel macht auch vor dem Ruhrgebiet keinen Halt - Rekordtemperaturen um 30 Grad im April! Das sommerliche Wetter haben am Wochenende einige Revierteams genutzt, um im übertragenen Sinne

Die Top 5 der bemitleidenswertesten Torhüter des Wochenendes

Badewetter in Bochum und anderswo

30. April 2007, 14:50 Uhr

Der Klimawandel macht auch vor dem Ruhrgebiet keinen Halt - Rekordtemperaturen um 30 Grad im April! Das sommerliche Wetter haben am Wochenende einige Revierteams genutzt, um im übertragenen Sinne "baden zu gehen". Ein Besuch im Freibad wäre vielen Fußballern sicherlich angenehmer gewesen als zweistellige Niederlagen auf der roten Asche hinnehmen zu müssen. Die tapfersten Verlierer, die bis zu fünfzehn Gegentreffer einstecken mussten, kommen an diesem Spieltag wie so oft aus den untersten Ligen.

1. SV Altenbochum 01 (Kreisliga B 1, Kreis Bochum)

BW Grümerbaum II - SV Altenbochum 11:1

Wer sich die News auf der Internetseite der Altenbochumer ansieht, dem wird klar, dass die SV-Verantwortlichen Humor haben. Deshalb werden sie den Kalauer verzeihen, dass die Gäste am Bochumer Nordbad buchstäblich "baden" gingen. Dort ist BW Grümerbaum beheimatet und der Tabellendritte zeigte kein Erbarmen mit der Elf von Trainer Mehmet Altindis. Der wird hoffen, dass seine Mannschaft am nächsten Sonntag nicht erneut auf fremden Platz untergeht, sondern wieder Oberwasser hat.

2. SpVgg Middelich-Resse 71/81 II (Kreisliga C 2, Kreis Gelsenkirchen)

DJK TuS Rotthausen 1910 III - SpVgg Middelich-Resse 71/81 II 13:2

Die Attraktion der Liga ist neben dem spannenden Aufstiegskampf sicher der SV Westfalia Schalke II, die mit null Punkten und mehr als 200 Gegentoren Schlagzeilen schreiben. Im Schatten der Westfalia, die sich am Sonntag achtbar mit einer 1:8-Niederlage aus der Affäre zog, setzten die Kollegen aus dem Gelsenkirchener Osten nun ein Ausrufezeichen. Kurios: Die Spielvereinigung hatte am Sonntag zuvor selbst die Westfalia noch mit 8:1 besiegt.

3. FC Wanne (Kreisliga B 2, Kreis Herne)

FC Wanne - Spielclub Röhlinghausen 0:13

Fünf Spieltage vor Saisonende schwindet die Hoffnung, dass sich der FC mit einem Sieg in der Bilanz aus der B-Kreisliga verabschiedet. Den letzten Punkt holte der Fußballclub am 29. Oktober 2006, seinerzeit trotzte man der DJK Wanne 88 im Derby ein 3:3 ab. Auf den Tag ein halbes Jahr später überrollte der Spielclub Röhlinghausen den Tabellenletzten förmlich und stockte das Gegentrefferkonto der Gastgeber auf 150 Tore auf.

4. TV Holthausen II (Kreisliga C 1, Kreis DU-MH-DIN)

Preußen Duisburg III - TV Holthausen II 13:0

An der Futterstraße hatte Preußens "Dritte" wenig Mitleid mit den Gästen aus Holthausen. Die Mülheimer kamen zu wiederholten Mal mächtig unter die Räder und können die Saison als verkorkst abhaken. Drei Siege in der kompletten Spielzeit und rund fünf Gegentore im Durchschnitt sprechen Bände. Noch drei Spieltage müssen die Holthausener überstehen, dann hat der Spielplan mit ihnen ein Einsehen und zieht den Schlussstrich unter die missratene Runde 2006/07.

5. SuS 21 Oberhausen II (Kreisliga B A, Kreis Oberhausen-Bottrop)

SF 06 Sterkrade - SUS 21 Oberhausen II 15:0

Das "Beste" zum Schluss! Freud und Leid liegen am Klaumer Bruch in Oberhausen eng beieinander. Konnte die erste Mannschaft der grün-weißen am Sonntag zuvor noch den ersehnten Aufstieg in die Bezirksliga feiern, blamiert sich die "Reserve" regelmäßig aufs Neue. Trainer Klaus Radtke musste nach sechs Toren in Halbzeit eins mit dem Schlimmsten rechnen, doch seine Schützlinge setzten in Hälfte zwei noch eins drauf und zeigten keine Gegenwehr. Eine Rehabilitation für die 0:8-Klatsche aus der Vorwoche sieht anders aus.

Autor:

Kommentieren