Torhüter und Linksaußen... nun ja. Der Anlass war scheinbar nichtig. Doch aus einer Abstellung für die Hiesfelder Reserve wurde nun ein handfester Eklat.

DU: Kreisliga kompakt

Spielerstreik! Verliert Hiesfeld die "Zweite"?

09. September 2013, 20:11 Uhr

Torhüter und Linksaußen... nun ja. Der Anlass war scheinbar nichtig. Doch aus einer Abstellung für die Hiesfelder Reserve wurde nun ein handfester Eklat.

Kreisliga A 1:

Konstanz ist ein Fremdwort. Beim TSV Heimaterde ein ganz besonders fremdes. Mit Schützenfesten kennen sich die Mülheimer dafür bestens aus: Einem 7:2-Sieg beim VfB Speldorf folgte am zweiten Spieltag eine 1:5-Niederlage gegen TuSpo Saarn und nun ein 4:0 bei der hoch gehandelten Reserve des DSV Duisburg 1900. Da sind Fragen erlaubt: Wie bitte?! Und: Wohin führt der Weg des TSV?

"Wir wollen schon ins obere Drittel", antwortet Trainer Andre Bloeute. "Duisburg hatte zwar 65, 70 Prozent Ballbesitz, aber wir haben hinten kaum etwas zugelassen und unsere Konter gut gefahren." Eine Erklärung für den zwischenzeitlichen Einbruch gegen Saarn hat er auch parat: "Gegen Speldorf hatte ich 20 Mann im Kader, eine Woche später hat die halbe Mannschaft gefehlt. Viele müssen bei uns arbeiten. Das ist von Woche zu Woche eine neue Herausforderung." Mit einem Torverhältnis von 12:7 und sechs Punkten steht nun vorerst ein ordentlicher Platz drei zu Buche.

Tabellenführer bleibt Rot-Weiß Mülheim dank eines spät eingetüteten 2:1-Erfolgs gegen TuS Mündelheim. Brian Bartholomäus (85.) erzielte den Siegtreffer. Erster Verfolger ist der Duisburger FV 08 (3:1 beim 1. FC Mülheim).

Kreisliga A 2:

Ein Stück absurdes Theater spielte die Zweitvertretung des TV Jahn Hiesfeld. Es ist ja nicht so, dass die Reserve nach einem Punkt aus den ersten beiden Spielen keine Verstärkung gebrauchen könnte. Doch Tobias Wolff, dritter Torwart der Oberliga-Mannschaft, der in der A-Liga Spielpraxis sammeln sollte, wurde nicht eben mit offenen Armen empfangen.

Dirk Dallmann, (Stamm-)Torwart der "Zweiten", war nur mäßig begeistert von der Personalentscheidung zu Gunsten des Youngsters. "Wenn Leute aus der Ersten runterkommen, dann spielen sie auch. Das ist so abgesprochen. Wir haben aber leider Gottes einen Torwart, der das nicht so sieht. Der sagt: Ich bin der Beste und Größte", sagt Thomas Bökelmann, Fußball-Abteilungsleiter der Dinslakener. Dirk Dallmann ist aber auch Kapitän der Hiesfelder Zweitvertretung. Als solcher hat sein Wort in der Kabine offenbar Gewicht. Dallmann boykottierte das Spiel nicht nur selbst, ein Großteil der Mannschaft tat es ihm nach. So stand Hiesfeld beim VfB Lohberg praktisch ohne Spieler da. Die Partie musste abgesagt und mit 2:0 für den VfB gewertet werden.

Konsequenzen blieben natürlich nicht aus. Der Verein hat Dallmann umgehend suspendiert. Der Rest der Mannschaft soll sich am Montag dem Vorstand erklären. Im schlimmsten Fall droht dem Jahn der Verlust seiner gesamten Zweiten Mannschaft. "Das könnte passieren", befürchtet Bökelmann. "Aber auch dafür haben wir einen Plan B. Wie der genau aussieht, das werden wir am Montag oder Dienstag besprechen", kündigt Bökelmann an. Der VfB Lohberg ist durch die Posse derweil ohne Einsatz am Wochenende neuer Tabellenführer geworden.

Rein sportlich sorgten vor allem Wacker Walsum, beziehungsweise die Sportfreunde Marxloh für Aufsehen. Nach der 0:9-Pleite sind die Marxloher mit einem Torverhältnis von 1:15 neues Tabellenschlusslicht. Der FC Hagenshof (2:3 gegen SV Walsum) ist aber mit ebenfalls null Punkten und einem Torverhältnis von 2:15 nur um Haaresbreite vorn.

Kreisliga B 1:

Der PSV Duisburg kam gegen den bis dahin ebenfalls noch sieglosen RSV Mülheim II mit 1:6 unter die Räder und ist so konsequenterweise ans Tabellenende gerutscht. Die Spitzenposition verteidigte der 1. FC Mülheim II mit einem schmalen 1:0 gegen Post SV Duisburg. Der eingewechselte Karim Nasr erzielte das Tor des Tages (70.).

Kreisliga B 2:

Mit Toren sind die Teams der Gruppe sparsam umgegangen. Gleich fünf Offensivabteilungen mussten ihren Spieltag unverrichteter Dinge beenden. Die anderen ließen es dafür krachen. 6:1 hieß es nach 90 Minuten Duissern gegen GSG Duisburg II, mit gleichem Resultat besiegte Preußen Duisburg bei Post SV Duisburg II. Spitzenreiter aber bleibt Viktoria Buchholz II dank eines 3:1-Erfolgs bei Eintracht Duisburg.

Kreislig B 3:

Die vereinsinterne Kommunikation ist durchaus ausbaufähig. Özcan Gökalp musste feststellen, dass die Kabinen am Sonntag bereits belegt waren. "Die Turnabteilung hatte zeitgleich eine Veranstaltung. Leider ist uns das zu spät gesagt worden", erklärt der Dersimspor-Trainer. Die Partie gegen Preußen Duisburg II musste daher ins Wasser fallen. GWR Meiderich machte derweil Union Hamborn II klatschnass (14:0). Meiderich ist damit neuer Tabellenführer, Hamborn II frischgebackenes Schlusslicht. Irgendwie folgerichtig.

Kreisliga B 4

Der Sommer ist Geschichte, daran lässt sich nichts mehr deuteln. Gleichwohl ist es für die ersten Spielabsagen eigentlich noch recht früh. SuS Dinslaken 09 verfällt daher in eine mittelschwere Herbstdepression. Die Partie der Zweiten Mannschaft gegen Preußen Duisburg II musste tatsächlich witterungsbedingt abgesagt werden. Der Ascheplatz hatte sich aufgrund nächtlicher Niederschläge in eine Schlammwüste verwandelt und auch auf dem Rasenplatz lief das Wasser nicht ab. Dinslaken-II-Trainer Stefan Zaksek hat daher einige grundsätzliche Fragen, die er in einer Stellungnahme auf der Vereins-Homepage stellt: "Werden bei jedem Regenguss die Spiele und auch das Training ausfallen müssen? Was ist im Herbst und im Winter? Ist ein regelmäßiger Trainingsbetrieb dann bei schlechtem Wetter gewährleistet? Herrscht nicht eine Wettbewerbsverzerrung, indem andere Mannschaften im Kreis problemlos trainieren und Ihre Spiele austragen können? Hier sind vor allem die Stadt Dinslaken und der Vorstand aufgerufen schnellstmöglich für Abhilfe zu schaffen."

Tabellarisch hat sich während der unfreiwilligen Auszeit nur wenig verschoben. Die beiden Spitzenteams RWS Lohberg (2:1 gegen Viktoria Beeck II) und FSV Duisburg II (4:2 bei Rhenania Hamborn) stehen unverändert vorn. SV Beeckerwerth II (2:7 bei TV Voerde II) und Viktoria Wehhofen II (2:5 bei Union Hamborn) bleiben Vorletzter und Letzter.

Autor:

Kommentieren