Fortuna Düsseldorf hat die Patzer der Konkurrenten in der 2. Bundesliga nicht genutzt. Jens Langeneke sicherte immerhin ein 1:1 (1:1) in Ingolstadt.

Ingolstadt - D'dorf 1:1

"Punkt ist okay, obwohl wir drei wollten"

sid
04. Februar 2012, 15:08 Uhr

Fortuna Düsseldorf hat die Patzer der Konkurrenten in der 2. Bundesliga nicht genutzt. Jens Langeneke sicherte immerhin ein 1:1 (1:1) in Ingolstadt.

Der Tabellenführer musste sich in seinem ersten Ligaspiel 2012 mit einem 1:1 (1:1) beim FC Ingolstadt begnügen und verlor zudem seinen Kapitän Andreas Lambertz, der in der 67. Minute die Gelb-Rote Karte erhielt. Lambertz fehlt damit am 13. Februar im Topspiel gegen Eintracht Frankfurt.

"Das war nicht die Ingolstädter Mannschaft der Hinrunde", sagte der in der ersten Saisonhälfte ganz starke Düsseldorfer Offensivmann Maximilian Beister: "Sie haben sich extrem gut verstärkt. Deswegen ist ein Punkt okay, obwohl wir drei holen wollten."

Die Fortuna setzte immerhin eine beeindruckende Serie fort: Seit dem 18. März 2011 (0:1 beim MSV Duisburg) hat der zweimalige Pokalsieger keines seiner 14 Auswärtsspiele verloren. Jens Langeneke (30./Foulelfmeter) hatte mit seinem achten Saisontor die Führung der Gastgeber durch José-Alex Ikeng (24.) ausgeglichen. Ingolstadt, das in der Winterpause fünf Spieler verpflichtet hatte, nahm einen unerwarteten Punkt im Abstiegskampf mit.

Düsseldorf spielte vor 6585 Zuschauern bei Eiseskälte nur kurz nach der Pause wie ein Aufstiegsanwärter, ansonsten blieben die Kombinationen viel zu häufig schon im Ansatz stecken. Beim Ausgleich hatte die Fortuna Glück - den Elfmeter hätte Schiedsrichter Tobias Christ aus Münchweiler nicht geben dürfen.

Bester Spieler des Tabellenführers war Thomas Bröker, für den FCI überzeugten Ikeng und Marvin Matip.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren