Keine guten Nachrichten gibt es aus dem Essener Lazarett. Zumindest aber auch keine neuen schlechten. Dennoch sehnen einige Spieler die Winterpause herbei.

RWE: Personalien

Trio angeschlagen, Jansen pausiert

Aaron Knopp
01. Dezember 2011, 13:28 Uhr

Keine guten Nachrichten gibt es aus dem Essener Lazarett. Zumindest aber auch keine neuen schlechten. Dennoch sehnen einige Spieler die Winterpause herbei.

Suat Tokat, Adrian Schneider, Kevin Lehmann und Meik Kuta sowie Damir Ivancicevic fallen auch für die Partie in Dortmund am Samstag mit Gewissheit aus. Sebastian Jansen ist zwar bereits wieder voll im Training, musste zuletzt jedoch bereits wieder pausieren. „Er hat eine Reaktion auf die Belastung gezeigt. Das ist aber ganz normal“, erklärt Trainer Waldemar Wrobel. Aufgrund des großen Trainingsrückstands plant der Coach mit dem Innenverteidiger erst wieder im kommenden Jahr. Gleiches gilt für Maik Rodenberg, der noch immer im Reha-Programm steckt. „Mit Thomas Denker, Dirk Jasmund und Vincent Wagner haben wir auf dieser Position inzwischen aber auch eine Konstellation, mit der wir leben können“, findet Wrobel.

Gleichwohl musste Wagner unter der Woche zwischendurch dosiert trainieren. Dasselbe gilt für Benedikt Koep und Timo Brauer. "Die Jungs sind mittlerweile im Grenzbereich angekommen. Nach so langer Zeit könnte der ein oder andere eine Pause gebrauchen, in unserer personellen Situation können wir uns das aber nicht leisten", erklärt Wrobel. Der Einsatz des Trios am Samstag in Dortmund sollte aber nicht gefährdet sein.

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren