Das war eine klare Sache: Im Revierderby schoss Borussia Dortmund II die Schalker Regionalliga-Reserve am Sonntag in Wanne-Eickel mit 5:1 richtig ab.

BVB schießt Schalke ab

5:1-Sieg im kleinen Derby

17. April 2011, 20:14 Uhr

Das war eine klare Sache: Im Revierderby schoss Borussia Dortmund II die Schalker Regionalliga-Reserve am Sonntag in Wanne-Eickel mit 5:1 richtig ab.

Am Dortmunder Super-Sonntag trug selbst das Schiedsrichter-gespann Gelb-Schwarz. Dabei war der Unparteiische Timo Gerach aus Landau trotz seiner Farbenwahl unverdächtig, sich beim 5:1-Kantersieg der Borussia-Reserve bei Schalke 04 II auf die Seite der Gäste zu stellen. Der Referee und seine Assistenten hatten zwei Outfits mit nach Wanne-Eickel gebracht, eins im Schalker Blau und das andere in den Dortmunder Vereinsfarben. Beides war eine schlechte Wahl, da nicht neutral.

Die in Schwarz-Gelb angetretenen Gäste hatten allerdings fußballerische Argumente auf ihrer Seite und benötigen den von Schalkes Co-Trainer Sven Hübscher monierten Dress der Spielleiter nicht zur Motivation. Bereits zur Halbzeit war das Derby durch Treffer von Daniel Ginczek, Damien Le Tallec und Marco Stiepermann entschieden. Christopher Kullmann mit seinem ersten Tor seit fast zwei Jahren sowie Mehmet Boztepe machten den Auswärtssieg perfekt.

[infobox-right]Schalke 04 II: Unnerstall - Kraska, Fahrenhorst, Weber, Stark (42. Pachan) - Kühn, Pires-Rodrigues - Glowacz, Langlitz (88. Muhovic), Wiegel (68. Frank) - Quotschalla

Borussia Dortmund II: Focher - Selmani, Eggert, Hornschuh, Kandziora - Vrancic (71. Hasanbegovic), Bakalorz, Le Tallec - Kullmann - Stiepermann (76. Treude), Ginczek (84. Boztepe)
Schiedsrichter: Timo Gerach (Landau)
Tore: 0:1 Ginczek (23.), 1:1 Kühn (26.), 1:2 Le Tallec (28.), 1:3 Stiepermann (41.), 1:4 Kullmann (50.), 1:5 Boztepe (86.)
Zuschauer: 600
Gelbe Karte: Glowacz[/infobox]

Maurice Kühns zwischenzeitlicher Ausgleich zum 1:1 war nur ein kurzes Flackern des Schalker Anspruchs, gerade gegen Borussia Dortmund nicht schon wieder als Verlierer vom Platz zu gehen. Der letzte Sieg der Gelsenkirchener über den Nachbarn liegt fast auf den Tag genau 18 Jahre zurück. Am 15. April 1993 konnte die S04-Reserve letztmals die zweite Mannschaft des BVB bezwingen.

[gallery]1710,0[/gallery]
In den seitdem 15 folgenden Duellen schafften die Schalker lediglich zwei Remis, 13 Mal frohlockten die Borussen. „Ich bin ein Kind des Ruhrgebiets und weiß daher um die Bedeutung dieser Derbys. Schalke gegen Dortmund oder, wie im nächsten Jahr, Rot-Weiss Essen: Das sind Highlights, auf die man eigentlich hinfiebert und die man unbedingt gewinnen will“, konnte Schalke-II-Trainer Michael Boris die Welt nicht verstehen. „Bei vielen meiner Spieler hatte ich leider nicht den Eindruck, dass ihnen klar war, worum es hier ging.“

Sein Kollege Hannes Wolf, der mit der BVB-U23 nun sechs Partien in Folge ungeschlagen ist, hatte verständlicherweise bessere Laune. „Ich muss die gesamte Mannschaft loben, sie hat hier richtig guten Fußball gezeigt. Und wenn du dann mit 5:1 auf Schalke gewinnst, ist das sicherlich schwer zu toppen.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren