Eine gute Woche noch - dann soll auch in der Westfalenliga 2 wieder der Ball rollen. Bis zum 30. Januar gilt es auch, einen schlagkräftigen Kader zusammen zu haben.

Borussia Dröschede

Kaderplanung noch nicht abgeschlossen

20. Januar 2011, 18:15 Uhr

Eine gute Woche noch - dann soll auch in der Westfalenliga 2 wieder der Ball rollen. Bis zum 30. Januar gilt es auch, einen schlagkräftigen Kader zusammen zu haben.

Nachholbedarf hatte man beim FC Borussia Dröschede nach der ersten Saisonhälfte erkannt - kein Wunder, stecken die Iserlohner doch mit nur 13 Punkten mitten im Abstiegsschlamassel. Und im Gegensatz zu den meisten "Klassenkameraden", die sich im Winter bisher in vornehmer Zurückhaltung übten, ist bei der Borussia eine Menge Bewegung im Kader.

Salvatore Furnari, David Ferreira und Domenico Resterie verlassen den Verein. Neu hinzu gekommen sind bisher Faruk Cakmak und Ramazan Ünal. Cakmak spielte bereits bis Oktober 2008 "auf der Emst" und kommt nun vom Bezirksligisten VTS Iserlohn. "Er wird uns sofort weiterhelfen und ist eine Verstärkung, keine Ergänzung", ist Trainer Alen Terzic von den Fähigkeiten des Defensiv-Allrounders überzeugt.

Mit Ünal kommt der dringend benötigte Linksfuß

Vom Liga-Konkurrenten TuS Ennepetal kommt Ramazan Ünal. Allein das geht schon als Qualitätsmerkmal durch, die Verpflichtung des Flügelflitzers erfolgte aber aus einem ganz bestimmten Grund. "Ramazan ist Linksfuß. Da hatten wir bisher große Defizite und mussten unbedingt handeln", erklärt Terzic.

Andreas Friedberg (Koordinator des Leistungsbereichs), der Sportliche Leiter Manuel Jeminez und Terzic sind damit aber noch nicht unbedingt "durch". "Wir haben vier Spieler, die zur Probe bei uns mittrainieren. Es kann gut sein, dass noch etwas passiert", kündigte Terzic an.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren