Bundesliga West

Triumph über Schalke 04

Retresco Autoreporter
21. Oktober 2018, 19:02 Uhr

Preußen Münster und der FC Schalke 04 lieferten sich ein spannendes Spiel, das 3:2 endete. Pr. Münster hat mit dem Sieg über Schalke 04 einen Coup gelandet.

Preußen Münster nahm in der Startelf eine Veränderung vor und begann die Partie mit Sinev statt Frieling. Auch S04 tauschte auf zwei Positionen. Dort standen Ennali und Aweimer für Gyameshie und Barbaros in der Startformation.

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Bleron Krasniqi mit seinem Treffer vor 150 Zuschauern für die Führung des FC Schalke 04 (1.). In der 29. Minute stellte Pr. Münster personell um: Per Doppelwechsel kamen Noah Kloth und Luis Frieling auf den Platz und ersetzten Paul Wietzorek und Leonard Zenuni. Mit der knappen Führung von Schalke 04 pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 50. Minute versenkte Malte Wesberg den Ball im Tor des Gastes. Phil Harres war es, der in der 53. Minute den Ball im Tor von S04 unterbrachte. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Arbnor Aliu bereits wenig später besorgte (57.). Der FC Schalke 04 musste den Treffer von Henri Löbbers zum 3:2 hinnehmen (64.). Schließlich strich Preußen Münster die Optimalausbeute gegen Schalke 04 ein.

Pr. Münster bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und sechs Pleiten. Der Gastgeber macht nach dem Erfolg in der Tabelle Boden gut und rangiert nun auf Position neun.

Trotz der Schlappe behält S04 den siebten Tabellenplatz bei. Nächster Prüfstein für Preußen Münster ist der SC Paderborn 07 (Samstag, 14:30 Uhr). Der FC Schalke 04 misst sich am selben Tag mit dem FC Hennef (11:00 Uhr).

Mehr zum Thema

Kommentieren