21.10.2018

Bezirksliga Westfalen 10

Liebel rettet Sportfreunde Wanne-Eickel einen Zähler

Im Spiel der Sportfreunde Bochum-Linden gegen die Sportfreunde Wanne-Eickel gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 3:3. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten der SF Bochum-Linden gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass Bochum-Linden der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

Während bei der Heimmannschaft diesmal Vogel und Otto für Kroki und Wiebel begannen, stand bei der SF Wanne-Eickel Cavaleri statt Nouasse in der Startelf. Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 72 Zuschauern besorgte Silas Lennertz bereits in der neunten Minute die Führung der Sportfreunde Bochum-Linden. Kai Vogel versenkte die Kugel zum 2:0 für die SF Bochum-Linden (16.) Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Daniel Vering in der 24. Minute. Die Sportfreunde Wanne-Eickel glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte Schiedsrichter Adrian Mazurkiewicz (Kamen) beide Teams mit der knappen Führung für die Sportfreunde Bochum-Linden in die Kabinen. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Cederic Otto von der SF Bochum-Linden den Platz. Für ihn spielte Marvin Kroki weiter (55.). In der 60. Minute verwandelte Marvin Fray dann einen Elfmeter für die SF Wanne-Eickel zum 2:2. Das Spiel neigte sich seinem Ende entgegen, als Niclas Drews einen Treffer für die Sportfreunde Bochum-Linden im Ärmel hatte (82.). Geschockt zeigte sich die Sportfreunde Wanne-Eickel nicht. Nur wenig später war Patrick Liebel mit dem Ausgleich zur Stelle (85.). Kurz vor dem Ende des Spiels nahm der Gast noch einen Doppelwechsel vor, sodass Jodi Abdel Aziz und Volkan Kiral für Dennis Gilke und Fray weiterspielten (85.). Bis zum Abpfiff setzte sich keines der beiden Teams durch und so trennten sich die SF Bochum-Linden und die SF Wanne-Eickel mit einem Unentschieden.

Die Angriffsreihe der Sportfreunde Bochum-Linden lehrt ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 33 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die Lindener blieb auch im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus. Trotz eines gewonnenen Punktes fällt die SF Bochum-Linden in der Tabelle auf Platz drei.

Die Sportfreunde Wanne-Eickel ist seit drei Spielen unbezwungen. Der Aufsteiger bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel. Am nächsten Sonntag reist die Sportfreunde Bochum-Linden zum FC Altenbochum, zeitgleich empfängt die SF Wanne-Eickel den SV Höntrop.

Kommentieren