Magath befürchtet `erhebliche Schwierigkeiten´

15. Juli 2006, 13:31 Uhr

Trainer Felix Magath von Fußball-Rekordmeister Bayern München blickt mit Sorge auf den Bundesliga-Start am 11. August gegen Borussia Dortmund und die erste Saisonphase.

##Picture:panorama:1883##
Trainer Felix Magath von Fußball-Rekordmeister Bayern München blickt mit Sorge auf den Bundesliga-Start am 11. August gegen Borussia Dortmund und die erste Saisonphase. `Wir hatten bei dieser WM so viele Spieler im Einsatz wie kein anderer Verein der Bundesliga. Unsere letzten Spieler kommen erst zwölf Tage vor dem Saisonstart. Das sind ungleiche Voraussetzungen. Deswegen können wir in den ersten Wochen erhebliche Schwierigkeiten haben´, sagte der 52-Jährige in einem Interview mit der Münchner tz. Bereits in der Vorsaison habe sich gerade bei den jüngeren Spieler nach dem Konföderationen-Pokal gezeigt, dass sie Probleme in der ersten Saisonhälfte gehabt hätten. Als Beispiele nannte Magath Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski. `Damit müssen wir auch in dieser Saison leben´, erklärte der Coach, der in sein drittes Jahr bei den Münchnern geht. Zuletzt hatte er zweimal hintereinander das Double aus Meisterschaft und Pokal geholt und damit für ein Bundesliga-Novum gesorgt.

Autor:

Kommentieren