Nach rund zweimonatiger Pause rollt am kommenden Wochenende in der U17-Bundesliga wieder der Ball. Borussia Dortmund hat einen Pott-Rivalen zu Gast und noch Chancen auf den Meistertitel. 

U17-Bundesliga

10:1! BVB-U17 bereit für Ligastart - Westschlager auf Schalke

Justus Heinisch
11. Februar 2020, 10:38 Uhr

Foto: MaBo Sport

Nach rund zweimonatiger Pause rollt am kommenden Wochenende in der U17-Bundesliga wieder der Ball. Borussia Dortmund hat einen Pott-Rivalen zu Gast und noch Chancen auf den Meistertitel. 

Der BVB hat sich vor dem Auftakt in die Restsaison standesgemäß warmgeschossen. Gegen Holstein Kiel, immerhin ungeschlagener Tabellenführer in der Regionalliga Nord, wurde es zweistellig: Dortmund gewann mit 10:1. "Eine beeindruckende Leistung", sagt Trainer Sebastian Geppert. "Das zeigt, dass die Jungs Bock haben und sich für die erste Elf präsentieren wollten."

 
Chrysanth Mallek traf bereits wenige Sekunden nach dem Anpfiff zum 1:0, bis zur Pause folgten sechs weitere Tore. Eine Ansage, zumal Dortmund zahlreiche Leistungsträger fehlten. Diverse Nationalspieler, unter anderem Dennis Lütke-Frie und Lion Semic, weilten beim Algarve-Cup. Bradley Fink war mit der Schweizer Auswahl unterwegs. Bis zum Liga-Auftakt gegen den VfL Bochum (So., 11 Uhr) werden die Auswahlspieler zurück in den Kader kommen. 

Nachbarschaftsduell gegen Bochum zum Auftakt

Gegen den Pott-Nachbarn geht es wieder um Punkte. "Es ist ein Derby gegen Bochum, die Spiele sind immer heiß", sagt Geppert. Nicht nur aufgrund der geographischen Nähe bringt das Duell einiges an Brisanz mit sich. Mit Leart Tahiri und Dominik Wasilewski wechselten im Winter zwei Talente von Dortmund an die Castroper Straße. Auch Robert Auhan verließ den BVB. Er ging zur Arminia Bielefeld. Das Trio bekam wenig Spielzeit in der Hinrunde.

Die individuelle Entwicklung der Spieler stehe im Vordergrund, so Geppert, der mit seiner Mannschaft gegen Bochum "voll auf Sieg" spielen möchte. Dortmund steht mit zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer 1. FC Köln auf Rang zwei. Folgt in der Restsaison der Angriff auf die Tabellenspitze? "Wir gucken erstmal, wie wir reinkommen", meint Geppert. "Wir schauen von Spiel zu Spiel."

Mönchengladbach gastiert bei Schalke 04

Unterdessen empfängt Frank Fahrenhorsts FC Schalke Borussia Mönchengladbach. Königsblau feierte wie der BVB eine gelungene Generalprobe, schlug Werder Bremen mit 4:3. "Es freut mich besonders, dass wir vier Tore gemacht haben, obwohl es auch drei bis vier Treffer mehr hätten sein können – die Chancen waren da. Ärgerlich sind die Gegentore, die wir viel zu einfach kassiert haben", wurde Fahrenhorst auf den Vereinskanälen zitiert. 

Liga-Primus Köln trifft derweil am kommenden Samstag auf Preußen Münster. 

Der Spieltag im Überblick: 
FC Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach
Alemannia Aachen - Bayer Leverkusen (beide Sa. 11 Uhr)
1. FC Köln - Preußen Münster 
SV Lippstadt - Arminia Bielefeld (beide Sa. 13 Uhr)
Borussia Dortmund - VfL Bochum
Fortuna Düsseldorf - FC Hennef (beide So. 11 Uhr)
Wuppertaler SV - SG Unterrath 12/24 (So. 13:15 Uhr)

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren