S04-Sportvorstand ohne Verständnis für Bentaleb

20.03.2019

BL

S04-Sportvorstand ohne Verständnis für Bentaleb

Foto: firo

Der neue Entscheider auf Schalke hat Verständnis für den Unmut der Fans und gibt ein Geständnis bezüglich Domenico Tedesco ab.

Im Sommer sah es noch nach einem perfekten Gespann aus: Schalke 04 und Domenico Tedesco - das passte. Die Gelsenkirchener wagten es, dem jungen Trainer eine Chance in der Fußball-Bundesliga zu geben. Heraussprang die Vizemeisterschaft und eine 4:4-Aufholjagd im Revierderby für die Geschichtsbücher.

Seit letzter Woche ist Domenico Tedesco Geschichte auf Schalke. Nach dem historischen 0:7-Debakel im Achtelfinale der Champions League folgte die Trennung. In seiner neuen Funktion als Sportvorstand verkündete Jochen Schneider wenige Tage nach seiner Anstellung die Entlassung des 33-Jährigen.

Tedesco Zusage für Leipzig-Spiel gemacht

Dabei sah es vergangenen Donnerstagvormittag noch so aus, als bekäme Tedesco noch eine verlängerte Gnadenfrist bis zum Ligaspiel gegen RB Leipzig, da er noch das Training der Profis leiten durfte. Wie man heute weiß, hatte es im Hintergrund einfach nur noch etwas gedauert, bis formell die Installation von Huub Stevens als Interimstrainer durch war.

Heidel-Nachfolger Schneider gibt im Interview mit "Sport Bild" zu, dass es noch am Abend nach dem Match in Manchester ein Gespräch mit Tedesco gab, in dem ihm gesagt wurde, dass er noch am Wochenende gegen RB auf der Bank sitzen dürfe. "Einen Tag später habe ich anders entschieden. "Die Stimmung insgesamt war am Donnerstagmorgen in allen Bereichen so niedergeschlagen, dass ich das Gefühl bekam, wir müssen sofort handeln", so der neue Schalke-Boss, der über einen "absolut fairen und transparenten Austausch" mit Tedesco sprach.

Scheider traut dem jungen Trainer trotzdem eine große Zukunft zu: "Er bringt alle fachlichen Qualitäten mit, hat Visionen, kann Menschen begeistern, arbeitet akribisch und gibt immer Vollgas. Darüber hinaus ist er ein feiner Kerl", lobte der S04-Sportvorstand.

Schalke droht VfB-Schicksal

Weniger lobend waren die Worte, die der 48-Jährige in Richtung Nabil Bentaleb wählte, der am Sonntag von Huub Stevens in die U23 verbannt wurde, weil er dem Stadion am Spieltag fernblieb. "Ich habe kein Verständnis dafür, dass so etwas in einer für uns so prekären Situation passiert. Wir müssen alle in die gleiche Richtung marschieren, sonst geht es nicht."

Für den Unmut der Fans äußert Schneider Verständnis, betonte aber auch, wie bedrohlich die derzeitige sportliche Situation auf Schalke sei. "Das Gefährliche ist, wenn Außenstehende glauben, Schalke sei zu groß, um abzusteigen. Das dachte man vor drei Jahren auch über den VfB Stuttgart." Der musste 2016 am Ende den Gang in die 2. Liga antreten. (fdu)

Kommentieren

21.03.2019 - 13:31 - Mike S04

Bentaleb ist nur eine einzige Entäuschung

21.03.2019 - 05:51 - Lackschuh

User1

Sie haben recht, denn S04 hat wohl in 2019 erst 2 Punkte geholt und somit fast alles liegen gelassen, aber mein Ansatz war anders:
Nürnberg und 96 hatte ich Anfang 2019 abgeschrieben und bei S04 deutete sich der Abwärtsstrudel an, wobei der VFB zu dem Zeitpunkt 7-8 Punkte hinter S04 war! Hätte der VFB in der recht aussichtslosen Lage ein Optimum im Rahmen der Möglichkeiten (nichts liegen gelassen)bis heute in 2019 an Punkten geholt, dann wären es nun 3 oder 4 Punkte mehr!
Nun fehlen diese Punkte dem VFB und ich glaube, dass sich der Wechsel bei S04 positiv auf weitere Punkte für S04 auswirken wird. Demzufolge bleibt der VFB hinten dran oder es kommt ganz, ganz anders???
Ich bleibe dabei, denn für mein Gefühl punktet S04 bei 96 und wird es letztendlich ohne RL schaffen(???).

20.03.2019 - 20:17 - Menas

"Lackschuh", mit Ihrem Artikel haben Sie sich zum Schaden des S04 geoutet. Ich hoffe, dass Sie mit Ihrem Gedankengut (Bentaleb-Brut) zur absoluten Minderheit der Fans gehören!

20.03.2019 - 17:53 - Libuda63

Bentaleb ist nicht mehr als ein Durchschnittskicker. Hoffe der ist weg im Sommer. Tedesco ist sicher fachlich kompetent. Charakterlich mag ich nicht zu beurteilen. Trotzdem hat man zu lange an ihm festgehalten. Es sind schon anders abgestiegen, die sich sicher waren zu stark dafür zu sein. Das Hauptproblem bei S04 ist die absolute
Unfähigkeit vor der Gegners Tor.

20.03.2019 - 15:03 - RWO-Oldie

Der Kader hat natürlich die Klasse, um den Gau zu vermeiden. Die Frage ist nur, finden sich noch 15 charakterlich starke Spieler, die wirklich miteinander für das Ziel Klassenerhalt und Pokalfinale kämpfen wollen.
Heidel hat den Kader, so wie er sich darstellt, wild zusammengewürfelt. Das Aufräumen muss dennoch jetzt sofort beginnen. Es wird einiges an Geld kosten, eine neuen Kader zusammenzustellen. Zumal es für die "aussortierten" eher weniger Ablöse geben wird.

20.03.2019 - 14:10 - memax

Jochen Schneider ist vor allem eines: Stuttgarter. Und damit wird der Relegationsplatz äußerst realistisch

20.03.2019 - 13:16 - User1

Lackschuh, du bist echt der Beste!
Schalke keine Relegation, weil VFB zu viele Punkte liegen lassen hat!
Und Schalke? Nix liegen gelassen?
Und komm nicht mit dem Restprogramm, in BL 1 kann mittlerweile jeder jeden schlagen!

20.03.2019 - 09:59 - Gemare

Herr Schneider sieht die Lage meiner Meinung nach völlig richtig !
Diese Mannschaft kann eigendlich keinen Abstiegskampf.Die Stinkstiefel die jetzt nicht mitziehen und immer noch meinen sie wären Superfussballer kann man ruhig in was auch immer welchen U-Mannschaften schicken.
Der Abstiegskampf ist dank Tedesco im vollen Gange. Gut das Schneider ihn vor die Tür gesetzt hat. Der Mann ist Gott sei Dank REALIST !!

20.03.2019 - 08:54 - Lackschuh

Herr Schneider, Spieler wie Bentaleb und Gefährten haben auf Schalke für ihre großen Defizite ein Nest gefunden und somit erkennen Sie leicht, wo sie aufräumen müssen! Der schwache Herr Heidel und der überforderte Herr Tedesco werden da nicht genug sein! Das S04-Dilemma ist umfangreicher und wer soll 2019/20 diese Bentaleb-Brut kaufen oder anderweitig verpflichten. Insbesondere Herrn Heidel kann man keine akzeptable Note ausstellen und dieses Unglücklich hinsichtlich Herrn Heidel von Herrn Neururer, kann ich nicht für voll nehmen. Schalke wird aber die Relegation vermeiden, da bin ich mir sicher - der VFB hat zu viele Punkte liegen lassen!

20.03.2019 - 08:49 - ernest004

Hoffentlich findet das Theater beim S04 irgendwann ein Ende, dies geht doch schon über Jahre so.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken