14.04.2018

WL 2

DSC Wanne-Eickel will zurück in die Spur

Foto: FUNKE FotoServices

Wanne-Eickel um Trainer Holger Flossbach tritt am Sonntag beim SC Neheim an.

Die Niederlage war klar ausgefallen, dieses 1:4 gegen die DJK TuS Hordel, aber die Aufarbeitung dauerte in der Trainingswoche danach gar nicht mehr so lange beim DSC Wanne-Eickel. Mit nüchternem Blick, sagt Trainer Holger Flossbach, haben die Wanner auf diese Schlappe im Derby geschaut. Und haben sich mittlerweile dem kommenden Sonntag zugewandt, an dem sie um 15.15 Uhr beim SC Neheim antreten.

Die individuellen Fehler bei den ersten drei Gegentoren hätten sie natürlich angesprochen, berichtet Holger Flossbach. Aber draufzuhauen, sagt der DSC-Trainer, sei nicht in Frage gekommen. Zum einen habe seine Mannschaft gekämpft, und zum anderen: „Wir haben 19 Mann im Kader, und von denen haben am Sonntag gegen Hordel sechs Spieler, vor allem waren es Stammspieler, gefehlt.“

Als Kritikpunkt lässt Flossbach gelten: „Unser Ziel hätte es sein müssen, die Zahl der Fehler zu minimieren, und das haben wir nicht geschafft.“ Fürs Spiel in Neheim erwartet Flossbach allerdings wieder zuletzt vermisste Stärke zurück im Kader. Klar ist schon mal, dass nach seiner Sperre Josse Gerick und Dzenan Pilica, der gegen Hordel aus beruflichen Gründen fehlte, wieder im Wanner Kader sind: „Das sind für uns zwei wichtige Eckpunkte, mit den beiden bekommen wir wieder mehr Qualität auf den Platz“, sagt Holger Flossbach.

In der Tabelle hat sich mittlerweile die Spvgg Erkenschwick an den Wannern vorbei auf Rang zwei geschoben, aber nach zwei Niederlagen hintereinander wollen die Wannern mit einer „Jetzt erst recht“-Einstellung im Kampf um die Spitze reagieren. Holger Flossbach: „Wir wollen die erwartete Konkurrenz sein.“ Durch die starke Hinrunde sei die Erwartungshaltung groß gegenüber seiner Mannschaft, so der DSC-Trainer. Möglicherweise eine Bürde: „Erfolgsdruck gehört zum Fußball ja dazu. Wir wollen jetzt wieder in die Spur finden.“

In Neheim warte ein starkes Kollektiv auf den DSC Wanne, so Flossbach. Die Wanner wollten wegen des Bundesliga-Derbys Schalke - Dortmund gerne am Samstag spielen, müssen nun aber am Sonntag im Sauerland antreten – und in diesem Spiel beim Tabellenachten in ihre Spur zurückfinden

Autor: Stephan Falk

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken