15.11.2009

NRW-Liga: 17. Spieltag

"Haben heute zwei Punkte verloren"

Der ETB gibt sich gegen Schlusslicht Schermbeck keine Blöße. Herne und Hamm punkten bei den Top-Klubs und Wattenscheid verschenkt einen Dreier.

SSVg Velbert - SG Wattenscheid 09 2:2

Die 09er haben den Befreiungsschlag im Krisengipfel bei Velbert in den Schlussmninuten verpasst. Obwohl die Gastgeber den deutlich besseren Start erwischten, war es nach einer guten halben Stunde Dimitrios Ropkas, der die Wattenscheider in Führung schoss. Die Elf von Marek Lesniak kam verbessert aus der Kabine und glich in der 64. Minute durch Adrian Rakowski aus. Als Timo Erdmann dann zehn Minuten vor dem Ende die erneute Führung für die Gäste gelang, deutete alles auf den dritten Saisonsieg hin.
[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/011/760-12211_preview.jpeg Unzufrieden mit dem Remis: Marek Lesniak.[/imgbox]
Diesen machte Sebastian Janas in der 88. MInute zunichte. "Wir haben heute zwei Punkte verloren. Bei Standardsituationen müssen wir einfach wacher sein, denn dann passiert so ein Ausgleich nicht", ärgerte sich Wattenscheids Stefan Blank über den "verschenkten Sieg". Kollege Marek Lesniak hatte das Spiel jedoch anders gesehen: "Mit der Moral bin ich einverstanden aber nicht mit dem Spiel, denn wir haben den 09ern einen Punkt geschenkt."

MSV Duisburg II - SF Siegen 3:0

Die kleinen "Zebras" schleichen sich durch den 3:0-Erfolg immer näher an die Aufstiegsplätze heran. Bereits nach einer halben Stunde war die Partie entschieden, als Jospeh Laumann einen Strafstoß im Nachschuss zum 3:0 nutzte. Zuvor hatte Profi-Leihgabe Nicky Adler die Duisburger mit einem Doppelpack (2. und 24.) in Führung gebracht.
[imgbox-right]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/008/445-8763_preview.jpeg Doppeltorschütze für den MSV II: Nicky Adler[/imgbox]
„Wir haben völlig verdient gewonnen. Ich bin zufrieden“, freute sich Markus Reiter nach der Partie.Siegen rutscht derweil weiter ins NRW-Liga-Mittelmaß ab.

ETB SW Essen - SV Schermbeck 2:0

Erwartungsgemäß haben sich die Kicker vom Uhlenkrug gegen Schlusslicht Schermbeck durchgesetzt. Dabei dauerte es fast 70 Minuten bis Heinrich Losing seinen ETB mit einem Kopfballtreffer erlöste. Zuvor waren die Gastgeber mehrfach am Schermbecker Abwehr-Bollwerk gescheitert. Ramiz Pasiov machte in der 83. MInute dann den Sack zu. Nach einer kleinen Durststrecke war ETB-Coach Dirk Helmig erleichtert: "Heute war es endlich mal wieder ein verdienter Heimsieg am Uhlenkrug. Wir haben sehr viel in das Spiel investiert". Gäste-Trainer Martin Stroetzel pflichtete ihm bei: "Wir hatten keine Torchance und es war abzusehen, dass irgendwann ein Gegentreffer fallen würde. Es stand lange 0:0, weil wir viel Glück und einen guten Torwart hatten. Unsere Niederlage war aber klar verdient."

[gallery]861,0[/gallery]
TSV Germania Windeck - Hammer SpVg 1:1

Die TSV hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Vom Anpfiff an scheiterten die Gastgeber entweder am eigenen Unvermögen oder dem glänzende aufgelegten Hammer-Torhüter Dominique Nowak. Das 1:0 kurz nach dem Wiederbeginn durch Kevin Lanzendörfer stellte das Spielgeschehen völlig auf den Kopf, doch Markus Hayer schaffte es eine Viertelstunde vor dem Ende Nowak zu überwinden. Auch weitere Versuche blieben erfolglos, sodass es am Ende beim aus Hammer Sicht etwas schmeichelhaften 1:1-Unentschieden blieb. "Natürlich bin ich enttäuscht, dass wir zwei wertvollle Punkte liegengelassen haben, aber ich kann meiner Mannschaft in keiner Hinsicht einen Vorwurf machen, denn alle haben sehr viel investiert, um das Spiel zu drehen", erklärte Michael Boris nach dem Spiel.
1.FC Kleve - VfB Speldorf 1:3

Der VfB hat mit dem Auswärtsieg wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt. Schon zur Pause hätten die Speldorfer klar führen könne, doch nur Oktay Güney verwerte seine Großchance zum 1:0. Aufsteiger Kleve ließ gute Gelegenheiten liegen und Güney besorgte mit seinem zweiten Streich die komfortable Führung, die Christian Hinz wenig später sogar mit dem dritten Treffer ausbaute. Speldorf handelte sich bei einer Auswechslung einen Platzverweis ein und Benedikt Koep verkürzte auf 1:3 (78.). Der Anschlusstreffer kam jedoch zu spät, sodass der VfB die drei Punkte entführte.
Arminia Bielefeld U23 - Fortuna Köln 1:1

Zu Gast bei der Reserve von Arminia Bielefeld bleiben tapfere Kölner zum fünften Mal in Serie ungeschlagen. In einem kampfbetonten und teilweise hochklassigen Spiel brachte Kölns Kevin Kruth die Fortunen nach nur elf MInuten in Führung. Die Freude währte allerdings nur acht MInuten, ehe Bielefelds Marwin Studtrucker den Ausgleich besorgte, der bis zum Spielende bestand haben sollte.
Westfalia Herne - SCWiedenbrück 2:2

Die Westfalia hat gegen den Tabellenführer aus Wiedenbrück einen Punkt ergattert und hält somit Anschluss an die Spitzenränge. Dabei gelang es den Gastgebern gleich zweimal einen Rückstand wieder auszugleichen. Zunächst staubte Lars Remmert nach 13 Minuten ab. D och Herne schaffte noch vor der Pause das 1:1. Nach etwas mehr als einer Stunde gelang Marc Polder die erneute Gäste-Führung, doch Polder wurde nicht der Held des Tages, denn ausgerechnet seine Hand berührte acht Minuten vor dem Ende im Strafraum den Ball. Den fälligen Strafstoß verwandelten die Gastgeber, sodass es am Ende beim leistungsgerechten 2:2-Remis blieb.

Bereits am Samstag trennten sich Reserve von Alemannia Aachen und Bergisch Gladbach torlos 0:0-unentschieden.

Autor: Patrick Ryg

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken