Bochum

VfL holt 79-maligen südkoreanischen Nationalspieler

06. September 2018, 14:55 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der VfL Bochum hat nun doch noch auf die Verletzung von Offensivspieler Milos Pantovic reagiert und einen Südkoreaner für die Offensive verpflichtet.

Pantovic, im Sommer vom FC Bayern II nach Bochum gewechselt, fällt mit einer Kreuzbandverletzung mehrere Wochen aus. Da auch schon Angreifer Johannes Wurtz den Verein in Richtung Darmstadt verlassen hat, hat der Klub nun nachgelegt.

Der 30-jährige Offensivallrounder Chung Yong Lee wechselt ablösefrei an die Castroper Straße. Er unterschrieb einen Jahresvertrag, der eine Option auf eine einjährige Verlängerung beinhaltet. Er spielte zuletzt in England für Crystal Palace. In seiner Laufbahn hat der 79-malige südkoreanische Nationalspieler 105 Spiele in der höchsten englischen Spielklasse absolviert (acht Tore) sowie 109 Partien in der Championship, der zweithöchsten Liga (zehn Tore). Zudem kommt er auf 54 Spiele (elf Tore) in Südkoreas Eliteklasse, der K-League 1.

Sebastian Schindzielorz, VfL-Geschäftsführer Sport, betont: "Ich bin sehr froh, dass wir einen Spieler seiner Qualität für den VfL gewinnen können. Wir haben Chung Yong Lee schon länger auf dem Schirm, jedoch konnten wir angesichts seines Engagements in England nicht ernsthaft damit rechnen, dass es mit einem Wechsel zum VfL klappt. Allerdings hat sich durch das Abrutschen der südkoreanischen Nationalmannschaft im FIFA-Ranking für ihn eine neue Situation ergeben: Er bekam keine Arbeitserlaubnis für die englische Championship. Denn dort hätte er diese Saison erneut für die Bolton Wanderers spielen sollen. Dadurch ist er kurzfristig auf den Transfermarkt gekommen, sodass wir unsere Chance sahen. Chung Yong Lee ist ein Musterprofi mit einer beeindruckenden Vita. Über 200 Spiele in England sind ebenso Ausdruck dieser Qualität wie die 79 Länderspiele für Südkorea. Er wird uns mit seinen Fähigkeiten sicher weiterhelfen.“

Der VfL ist erst der vierte Verein in der Seniorenkarriere des Routiniers. Zuvor spielte er nur für den FC Seoul, die Bolton Wanderers und Crystal Palace. Der Spieler schaut der Zeit in Bochum gespannt entgegen: „Ich freue mich, dass es mit dem Wechsel zum VfL Bochum geklappt hat. Das Niveau in der 2. Bundesliga ist sehr hoch, wie ich gehört habe. Für mich wird es darum gehen, mich möglichst schnell in das Team einzufinden. Ich hoffe, dass ich dazu beitragen kann, dass der VfL von meiner Erfahrung und meinen Fähigkeiten profitiert und wir als Mannschaft erfolgreich sind.“ cb

Kommentieren