Startseite

TuS Bövinghausen
Tyrala sieht den Aufsteiger gerüstet für den Pflichtspielstart

(0) Kommentare
TuS Bövinghausen: Tyrala sieht den Aufsteiger gerüstet für den Pflichtspielstart
Foto: Thorsten Tillmann

Der TuS Bövinghausen steht kurz vor dem ersten Pflichtspiel in der neuen Saison. Cheftrainer Sebastian Tyrala sprach über den Stand der Vorbereitung.

Oberligist TuS Bövinghausen steht kurz vor dem ersten Pflichtspiel in der neuen Spielzeit. In der ersten Runde des Westfalenpokals werden die Dortmunder unter der Leitung von Ex-BVB-Spieler und Cheftrainer Sebastian Tyrala zum Stadtduell auf die Dortmunder Löwen Brackel aus der Bezirksliga treffen. Zwar muss Bövinghausen unter anderem auf die Dienste von Weltmeister Kevin Großkreutz verzichten, dennoch geht der TuS am kommenden Samstag (30. Juli) als haushoher Favorit in dieses Rennen.

Der Aufsteiger aus Bövinghausen befindet sich zudem in augenscheinlich sehr guter Verfassung. Zuletzt wurden in der Vorbereitung die SG Wattenscheid 09 mit 1:0 und der SVW Soest mit 7:2 geschlagen, am heutigen Sonntag (24. Juli) testet man gegen ETB SW Essen. Bövinghausens Trainer Tyrala ist mit der Vorbereitung bislang zufrieden.

„Wir haben zwar noch einige Urlauber, trotzdem hatten wir den Großteil des Kaders während der Vorbereitung dabei. Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Wir hatten sehr viele Spiele und jeder hat seine Spielzeit bekommen. Nächste Woche geht es im Westfalenpokal los und spätestens dann ist der Spaß vorbei. Es war wichtig, dass jeder spielt und in einen guten Fitnesszustand kommt. Auch damit bin ich sehr zufrieden. Bislang sind wir absolut im Soll”, erklärte der Trainer der Dortmunder.

Stadtduell zum Pokal-Auftakt

In der ersten Runde des Westfalenpokals wird der Oberligist aus Bövinghausen zum Stadtduell auf die Dortmunder Löwen Brackel treffen. Der TuS geht gegen den Bezirksligisten zwar als haushoher Favorit in die Partie, dennoch nimmt Tyrala die Partie nicht auf die leichte Schulter.

„Wir haben in der ersten Runde ein schweres Spiel vor der Brust. Klar ist es ein Bezirksligist, jedoch ist es ein Dortmunder Derby. Ich habe die Löwen letztes Jahr im Kreispokal gesehen. Da haben sie Türkiyemspor ausgeschaltet, ich weiß also was auf uns zukommt. Klar wollen wir gewinnen. Wir sind in der Oberliga und wir sind die bessere Mannschaft, dennoch kann in so einem Spiel immer viel passieren”, erklärte der Trainer im Hinblick auf das kommende Pflichtspiel.

Auf die Frage ob der TuS Bövinghausen den Westfalenpokal in dieser Saison nach Dortmund holen wird, entgegnete Tyrala: „Es wäre vermessen von uns zu sagen, dass wir den Pokal gewinnen werden. In diesem Wettbewerb tummeln sich viele gute Mannschaften mit enormer Qualität. Wir wollen jedoch jedes Spiel gewinnen und so weit kommen wie möglich, um in den weiteren Runden auf einen der vielen attraktiven Gegner zu treffen.” Im Teilnehmerfeld des Westfalenpokals sind unter anderem Drittligist SC Verl sowie die Regionalligisten Preußen Münster, SV Rödinghausen, SC Wiedenbrück, SV Lippstadt 08, Sportfreunde Lotte und Rot Weiss Ahlen zu finden.

(0) Kommentare

Spieltag

Oberliga Westfalen

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.