Startseite

Westfalen
Haltern-Klatsche und Hamm-Blamage im Pokal

(0) Kommentare
Westfalen: Haltern-Klatsche und Hamm-Blamage im Pokal
Foto: Stefan Rittershaus

Am Donnerstagabend haben drei weitere Oberligisten im Westfalenpokal die Segel streichen müssen. Ganz besonders bitter lief es dabei für den TuS Haltern.

Die Westfalenpokal-Saison 21/22 hatte bisher überraschungsarm begonnen. Mit Wattenscheid 09 (1:3 immerhin gegen den Drittligisten SC Verl) und dem SV Schermbeck (0:2 bei Germania Salchendorf) waren zwei Oberligisten in der ersten Runde ausgeschieden, in der zweiten Runde folgten mit dem SC Wiedenbrück (0:1 bei Westfalia Rhynern) und den Sportfreunden Lotte (0:2 beim Liga-Konkurrenten Rot Weiss Ahlen) mussten bisher zwei Regionalligisten die Segel streichen. Am Donnerstag folgten noch drei weitere.

Die Hammer SpVg beispielsweise ist bei Schwarz-Weiß Wattenscheid 08 mit 1:2 ausgeschieden. Der Landesliga-Elfte führte bereits nach zehn Minuten durch die beiden Treffer von Diyar Kaplan und Bastian Dirsus mit 2:0. Yunus Cakir schaffte sieben Minuten vor dem Ende nur den Anschlusstreffer. Frederik Falk und Halil Dogan hatten in der Schlussphase noch beste Möglichkeiten zum Ausgleich liegenlassen.

Hammer Erfolgserlebnis ist passé

Das Erfolgserlebnis der Rothosen, das nach dem ersten Sieg nach zwei Jahren am ersten Spieltag gegen Erndtebrück eingefahren wurde, ist somit nach dem Pokalaus und den drei Niederlagen in der Liga wohl endgültig passé. Sonntag geht es zuhause gegen den kriselnden Liga-Konkurrenten Westfalia Herne.

TuS Haltern ist hingegen mit einer 1:5-Klatsche bei RW Maaslingen krachend gescheitert. Philipp Rusteberg (2), Kilian Tschöpe (2) und Jesper Fuchs machten bereits vor der Pause alles klar. Florian Trachternach gelang nach der Pause nur der Ehrentreffer. Im Duell der beiden Oberligisten setzte sich die SpVgg Vreden gegen den RSV Meinerzhagen mit 5:4 durch.

Großkreutz trifft für Bövinghausen

Großkreutz-Klub TuS Bövinghausen ist ebenfalls eine Runde weiter. Die Dortmunder besiegten die Spvg Beckum mit 4:2 und drehten dabei sogar einen 0:2-Rückstand durch Ogün Gümüstas (5., 19.). Baris Özbek (39.) und Kevin Großkreutz (45.) glichen vor dem Halbzeitpfiff noch aus, nach der Pause sicherte ein Doppelpack von Marko Onucka (47., 67.) das Weiterkommen.

Die SG Finnentrop/Bahmenohl setzte sich bei RW Westtönnen souverän mit 3:1 durch. Der SC Greven schlug Türkspor Dortmund ebenfalls mit 3:1. Der TuS Ennepetal ist nach einem 4:2-Sieg gegen den TuS Dornberg ebenfalls weiter, mit dem gleichen Ergebnis siegte Eintracht Rheine bei TuS Freckenhorst.

Die letzte übrige Partie zwischen Erkenschwick und Clarholz findet am kommenden Mittwoch statt.

(0) Kommentare

Spieltag

Oberliga Westfalen

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.