Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Aytekin zu BVB-Platzverweis
"Mindestmaß an Respekt verdient"

(14) Kommentare
Aytekin zu BVB-Platzverweis: "Mindestmaß an Respekt verdient"
Foto: firo

Nach dem 0:1 von Borussia Dortmund bei Borussia Mönchengladbach wurde viel über den Platzverweis für Mahmoud Dahoud diskutiert. Nun spricht Schiedsrichter Deniz Aytekin.

Schiedsrichter Deniz Aytekin wollte mit der Gelb-Roten Karte für den Dortmunder Mahmoud Dahoud im Derby bei Borussia Mönchengladbach (0:1) auch „ein Zeichen“ setzen.

„Wir hatten in der ersten Szene wenige Minuten vorher Guerreiro, der abwinkt. Ich habe ihm unmissverständlich erklärt, dass ich dieses Verhalten auf dem Platz nicht möchte. Wir haben ein Mindestmaß an Respekt verdient“, sagte der Referee dem TV-Sender "Sky" und führte weiter aus: „Es wird so selbstverständlich gemacht, dass das nichts Schlimmes ist. Natürlich kann man sagen: Es ist hart. Ein bestimmtes Verhalten auf dem Platz muss unterbunden werden. Es hat ja nicht jeder ein Freilos. In der Summe war mir dieses respektlose Abwinken zu viel.“

Warum macht er es denn? Er hat es gar nicht notwendig, da abzuwinken. Es ist ein klares Foulspiel. Er hätte es einfach akzeptieren können. Mir ging es darum, dass dieser Respekt im Paket gefehlt hat. Dieses ständige Abwinken möchte ich nicht.

Deniz Aytekin

Borussia Dortmunds Abwehrchef Mats Hummels kritisierte seinen Teamkollegen nach dem Spiel im Sky-Interview deutlich. "Wir machen uns selbst bei einem Rückstand durch Meckern das Leben schwer. Ich glaube, dass "Mo" das auch weiß, dass er Scheiße gebaut hat", sagte Hummels. Nach Ansicht des Videos relativierte der Nationalspieler seine Kritik jedoch. „Boah, ist das wenig. Aber es ist doof von ihm, dem Schiedsrichter die Gelegenheit zu geben, eine Fehlentscheidung zu treffen."


Aytekin kann indes das Verhalten von Dahoud nicht akzeptieren: "Warum macht er es denn? Er hat es gar nicht notwendig, da abzuwinken. Es ist ein klares Foulspiel. Er hätte es einfach akzeptieren können. Mir ging es darum, dass dieser Respekt im Paket gefehlt hat. Dieses ständige Abwinken möchte ich nicht." wozi mit dpa

(14) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

lappes 2021-09-26 10:10:24 Uhr
In der Mitte liegt die Wahrheit.

Mo sollte sich mehr auf sein Spiel konzentrieren und Entscheidungen des Schiedsrichter akzeptieren.

Aytekin könnte etwas mehr Gefühl für die Situation zeigen. So heftig und respektlos war der Protest von Mo nämlich nicht, dass man einen Spieler in der 40 Minute vom Platz stellt.
Schacht 7 2021-09-26 10:21:55 Uhr
Dieses ewige abwinken oder auch ständig gelbe Karten fordern ist eine Unsitte und Respektlosigkeit gegenüber den Schiedsrichtern.
Aytekin hat korrekt gehandelt diese Linie sollte konsequent durchgezogen werden dann hört dieses lamentieren endlich auf.
hahohe 2021-09-26 10:28:32 Uhr
Bei diesem Schiedrichter muss man immer auch seine Persönlichkeitsstruktur mit im Auge behalten.
Der Mann ist nämlich geprägt durch eine offensichtliche Arroganz und überzogene Selbstdarstellung.
Es wurde berichtet, dass er gerne auch in Nürnberg/Fürth schon mal in Strassencafes sitzt und sich an den Blicken der Passanten ergötzt.
Bei solch einer Grundstruktur sieht man dann plötzlichen den Platzverweis und auch die Begründung des Schiedsrichters in einem etwas anderen Licht.
K. B. 2021-09-26 10:33:00 Uhr
Damit hat es Aytekin geschafft das Spiel frühzeitig zu entscheiden.
Preussenpower 2021-09-26 10:41:33 Uhr
Grundsätzlich hat Aytekin sicherlich richtig entschieden. Das Problem ist nur, dass in 99 % vergleichbarer Fälle die Schiedsrichter nicht so zu entscheiden. Das ist das eigentliche Problem, dass es keinen richtigen Maßstab gibt, sondern dass auch durch die Schiedsrichter Willkür ins Stadion gebracht wird.
Daher wäre hier eine einheitliche Linie wünschenswert.
Klaus Thaler 2021-09-26 11:04:27 Uhr
Hey Horsti, nimm‘s nicht so schwer und schreib doch kein dummes Zeug.
Aytekin ist einer besten Schiedsrichter, die wir in Deutschland haben. Der Platzverweis geht voll in Ordnung. Finden zumindest wir RWE-Fans. Lol
moers47441 2021-09-26 11:51:30 Uhr
Gräfe ist sicher lachend vom Stuhl gefallen.

Gelb war völlig überzogen, wusste er auch selbst, sonst wäre das Spiel gestern abgebrochen worden, weil er 10-20 Spieler hätte vom Platz stellen müssen.

Der erinnert immer an Rafati, an guten Tagen Weltklasse, an den 95 % schlechten Tagen wie gestern. Komischerweise ist bei allen so, die sich als Fandels Ziehsöhne sahen/sehen.
RWO-Oldie 2021-09-26 11:57:49 Uhr
Bvb hat schon soviel Glück mit Schirientscheidungen gehabt. Denke nur an das Foul von Hummels an Herrmann. Jetzt diese Mimi. Wieviele Mannschaften haben auch schon in Unterzahl Spiele gedreht. Und Gladbach hat mit zwei 18jährigen, einen 19jährigen und einem Jantschke als Außenverteidiger gespielt. Dortmund sollte die Qualität haben, in so einem Spiel einen Punkt zu holen. Aber so wird der BVB wieder nichts mit der Meisterschaft zu tun haben. Glückwünsche nach München können jetzt schon wieder formuliert werden.
Pimmel07 2021-09-26 12:03:46 Uhr
Ohgottogott, jetzt versucht sich der Borstenhorst (hahohe) auch noch als Psychologe. "Persönlichkeitsstruktur", "Grundstruktur"... Vielleicht ist es aus dem Kurs "Veterinärpsychologie für Anfänger" der Zeitschrift "Jagd und Hund", Jg. 1991, Heft 1-3. Oder aber aus der eigenen Psychotherapie, die offensichtlich nichts gebracht hat. Aber immerhin, diese beiden Begriffe sind hängen geblieben.

Zum Thema: ein bisschen Disziplin kann man von Profis erwarten, andererseits ist es ja auch menschlich, mal undiszipliniert zu sein. Dann wird's halt teuer, wie man sieht. Es heißt ja immer, der Fußball solle das menschliche Element bewahren, auch das ist manchmal teuer.
TSG 1899 2021-09-26 12:57:46 Uhr
Ich schaue regelmäßig die Premier League. Die ist nicht weniger hart, als die BL. Da liegen keine Spieler minutenlang ohne Verletzung am Boden und der Respekt vor dem Schiedsrichter ist auch besser, obwohl dort Vieles, was in Deutschland gepfiffen wird weiterläuft.
RWEimRheingau 2021-09-26 13:37:47 Uhr
HaHorstiHe, der Aytekin ist in jedem Straßencafé der Welt willkommen, Du hingegen hast sicherlich überall Betretungsverbot. Welcher Cafébetreiber will sich schon die Gäste vergraulen lassen, nach dem Motto „Huch da sitzt ja Horsti, Mutter greif Dir die Kinder und dann schnell weg“!
RWEimRheingau 2021-09-26 13:44:42 Uhr
Na ja, dieses abwinken so zu bestrafen ist ein ganz schlechter Witz Herr Aytekin!
Richtig ist aber auch, Schiedsrichterentscheidungen werden fast ständig mit Rudelbildung um den Selbigen und heftiges reklamieren begleitet. Eine ganz schlimme Unsitte, die aber nur die Schiris selber durch konsequente Sanktionen verändern können. Auch die Trainer, wenn sie es denn überhaupt wollen, können darauf einwirken und etwas ändern.
Kuk 2021-09-26 15:15:28 Uhr
Ich kann Die Beweggründe von Herrn Aytekin verstehen und nachvolziehen.
Aber:
1. Hat Mo Dahoud die Szene mit Guerreiro überhaupt richtigwahrgenommen / wahrnehmen können ?
2. Da müssen alle SR gleich handeln. Nicht hier mal einer, dann lange nichts und dann wieder irgendwo einer. Einheitlich und konsequent statt mal "ein zeichen" setzen zu wollen.
Hasucas 2021-09-26 16:28:12 Uhr
Wenn Aytekin lieber Respekt haben will, als Fouls zu pfeifen, die generell ein Verletzungsrisiko für jeden Spieler darstellen, siehe Zakaria erste Minute gegen Bellingham mit gestrecktem Bein ohne Konsequenz, dann hat er als Schiedsrichterin der Bundesliga nichts verloren. Letztendlich hat er tendenziell eher für Gladbach als für Dortmundentschieden. Daher ist seine Respektdebatte völliger Unsinn

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.