Zum Auftakt des 14. Spieltags der Oberliga Westfalen konnte sich der SC Wiedenbrück mit 3:2 (2:1) gegen SV Westfalia Rhynern durchsetzen. 

OL Westfalen

Zwei Platzverweise und 5 Tore: Wiedenbrück siegt im Topspiel

Chris McCarthy
08. November 2019, 21:14 Uhr

Foto: Klaus Pollkläsener

Zum Auftakt des 14. Spieltags der Oberliga Westfalen konnte sich der SC Wiedenbrück mit 3:2 (2:1) gegen SV Westfalia Rhynern durchsetzen. 

Freitagabend, Flutlicht, Erster gegen Vierter, viele Tore und zwei Platzverweise. Den 430 Zuschauern in Wiedenbrück wurde beim Oberliga-Derby zwischen dem SC Wiedenbrück und SV Westfalia Rhynern einiges geboten.


Im Vorfeld der Partie wollte Rhynern-Trainer Michael Kaminskis noch kleine Brötchen backen. Für ihn handelte es sich bei dem vierten Tabellenplatz eher um eine "schöne Momentaufnahme". Folglich ging er ganz locker in das Auswärtsspiel gegen Spitzenreiter Wiedenbrück und betonte: "Wir haben nichts zu verlieren." 


Früher Platzverweis für Rhynern

Rhynern-Verteidiger Alexander Hahnemann nahm das wohl zu genau, als er sich direkt nach zwölf Minuten einen Platzverweis abholte. Das spielte dem SC Wiedenbrück natürlich in die Karten. In der 28. Minute brachte Xhuljo Tabaku die Hausherren prompt in Front.

Doch Westfalia Rhynern ließ sich trotz Unterzahl nicht unterkriegen, kam bereits sieben Minuten später durch Jan Kleine zum Ausgleich. Die Freude der Gäste währte nur kurz, denn nur drei Minuten später brachte Aday Ercan Wiedenbrück mit 2:1 in Führung. 


Kurz nach der Halbzeit kam es zum nächsten Platzverweis. Dieses Mal traf es mit Viktor Maier einen Spieler der Hausherren. Doch auch Wiedenbrück ließ sich nicht beirren, erhöhte nur drei Minuten später durch Luei Omar auf 3:1.

Das Derby erhielt dennoch ein spannendes Ende, denn Kleine verkürzte mit seinem zweiten Treffer in der 77. Minute auf 3:2. Letztendlich konnte der SC Wiedenbrück das Resultat über die Zeit retten. 

Der Regionalliga-Absteiger baut somit seine Tabellenführung aus, steht nun bei 31 Punkten. Am Sonntag können sowohl Rot-Weiss Ahlen (gegen SV Schermbeck) als auch RSV Meinerzhagen (gegen Holzwickeder SC), die jeweils bei 27 Zählern stehen, den alten Abstand wiederherstellen. 


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

09.11.2019 - 03:55 - Vivegi7541

Letzten Freitag habe ich einen 28755 bekommen, weil ich arbeitslos bin. Ich möchte deshalb unser Studium behalten. Ich habe letzte Woche hart gearbeitet und 19500 verdient. Ich biete meinen Freunden und Bekannten an, um diese Arbeit zu erledigen Studieren Sie diese Website, um zusätzliche Fakten zu erfahren.

w­­­­­­­w­­­­­­­w­­­­­­­.­­­­­­­E­­­­­­­r­­­­­­­f­­­­­­­o­­­­­­­l­­­­­­­g­­­­­­­9­­­­­­­0­­­­­­­.­­­­­­­c­­­­­­­o­­­­­­­m