Trotz zahlreicher Großchancen muss die U19 von Borussia Dortmund in der UEFA Youth League ihre Taschen packen. Gegen den Nachwuchs von Zweitligist Derby County verlor Michael Skibbes BVB mit 1:3. 

BVB U19

Youth League: Borussia Dortmund fliegt nach Chancenwucher raus

Justus Heinisch
11. Februar 2020, 15:01 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Trotz zahlreicher Großchancen muss die U19 von Borussia Dortmund in der UEFA Youth League ihre Taschen packen. Gegen den Nachwuchs von Zweitligist Derby County verlor Michael Skibbes BVB mit 1:3. 

Nein, so hatte sich Borussia Dortmund den Start in die zweite Halbzeit nicht vorgestellt. Mit deutlich mehr Anteilen an der Partie und zahlreichen Hochkarätern verabschiedeten sich die Spieler in die Kabine. 


Doch nur wenige Sekunden nach dem Seitenwechsel erspielte sich Derby - das in der Vorsaison die englische Meisterschaft gewann und sich dadurch qualifizierte  - einen Eckball. Der Ball flog in den Sechzehnmeterraum, Dortmund klärte nicht richtig. Es wurde herumgestochert und schließlich kam Eiram Cashim an das Spielgerät - 1:0! 

Und damit noch nicht genug. In der 51. Minute tankte sich Morgan Whittaker durch und legte zu Jordan Brown quer. Der zog aus rund 20 Metern Torentfernung ab - und profitierte davon, dass sein Schuss von Julius Schell abgefälscht wurde. Luca Unbehaun, der Dortmunder Torwart, war ohne jede Chance. 

Anschluss reicht nicht - Ausgleich bleibt aus

Derby spielte die Führung in die Karten, ließ sich nun zurückfallen. Der BVB musste antworten. Und der BVB antwortete in der 61. Spielminute. Eine Pass-Stafette über mehrere Stationen fand in Reda Khadra ihren Abnehmer. Der Dortmunder verkürzte mit einem platzierten Flachschuss. Sofort waren im Pride Park Stadium, der 33.000-Zuschauer-Arena Derbys, lautstarke "Borussia"-Rufe zu hören.

Derby ließ sich von dem Anschlusstreffer allerdings nicht nervös machen, hatte rund um die 70. Minute gar zwei Chancen, das 3:1 herzustellen. Mit zunehmender Spieldauer war der BVB mehr und mehr gefordert. In der 86. Minute schließlich hatte Khadra die Riesenchance per Freistoß von der Strafraumkante, den Ausgleich zu markieren. Derby-Torwart Bradley Foster-Theniger war zur Stelle. Mehr noch, Sekunden vor dem Schluss konterten die Hausherren zum 3:1. 


Ein Rückspiel gibt es nicht. Die "Rams" ziehen ins Achtelfinale ein, während der BVB aus dem Turnier fliegt. Wieder einmal. Zuletzt schaffte es Dortmund 2017 ins Achtelinfale - und scheiterte dort an Barcelona. 

Auf dem Rückflug Richtung Ruhrgebiet wird sich der BVB-Tross vor allem um die vergebenen Chancen in der ersten Halbzeit ärgern. Bereits nach sechs Minuten scheiterte beispielsweise Supertalent Youssoufa Moukoko mit einem stramm geschossenen Linksschuss. Um die 30. Minute herum hatte Moukoko gar weitere Möglichkeiten, das 1:0 zu erzielen. 

Mehr zum Thema

Kommentieren

11.02.2020 - 16:15 - Tief_im_Westen

Chancenwucher? Da hat der schreibende BVB Fan ein anderes Spiel gesehen. Drei, vier gute Chancen, viel Leerlauf und Fehlpässe am Strafraum des Gegners haben nichts mit Chancenwucher zu tun. Was ist es dann bei Derby, die dazu noch die klareren Chancen hatten? Man hat heute verdient 3-1 verloren, der Gegner war einfach zu stark heute.