Nachwuchs

VfL U19 mit Schützenhilfe für RWE und RWO

30. März 2019, 16:30 Uhr

Foto: RS

Beim Kellerkind Alemannia Aachen siegen die Bochumer souverän mit 4:0 (2:0) und rücken wieder näher heran an das Spitzentrio.


Hausaufgaben souverän erledigt: Die U19 von VfL Bochum ließ zum Auftakt des 21. Spieltags der A-Junioren-Bundesliga-West beim Abstiegskandidat Alemannia Aachen nichts anbrennen und siegten beim Tabellenelften mühelos mit 4:0 (2:0). Nach einer guten halben Stunde eröffnete Okan Mete Yilmaz den Torreigen für den VfL, ehe Dzenan Mucic sieben Minuten vor der Pause auf 2:0 erhöhte.

Nach dem Pausentee schraubte dann Gentrit Limani mit sinem Doppelpack innerhalb von sechs Minuten auf 4:0 und ließ die Hoffnung der Aachener auf zumindest einen Punkt im Abstiegskampf im Keim ersticken. Zwar bleibt Bochum weiter auf Tabellenplatz vier, doch die Mannschaft von Alexander Richter konnte mit dem Erfolg das Spitzentrio Köln, Dortmund und Schalke etwas unter Druck setzen.

Während der Spitzenreiter 1. FC Köln morgen zum Rheinderby bei Borussia Mönchengladbach anreist, empfängt Dortmund daheim das Schlusslicht aus Rödinghausen. Schalke 04 muss sich bei Bayer 04 Leverkusen beweisen.Über die Schlappe der Aachener dürften sich die Revierclubs von RW Oberhausen und RW Essen gefreut haben, könnten sie doch mit einem Dreier am Sonntag einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Ein Heimdreier der Essener gegen Preußen Münster würde das Team von Damian Apfeld nämlich vom ersten Abstiegsplatz runter holen. RWO würde mit einem Erfolg in Düsseldorf Richtung Mittelfeld aufschließen.

Autor: Sebastian Stachowiak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren