Auf dem Aachener Tivoli steht schon am 1. Spieltag der Regionalliga-West-Saison 2020/2021 ein Topspiel an. Alemannia Aachen empfängt Mitfavorit Borussia Dortmund II. RevierSport hat mit dem BVB-U23-Kapitän gesprochen.

RL

Umworbener BVB-II-Kapitän: "Ich denke nicht an einen Wechsel"

02. September 2020, 16:20 Uhr
Steffen Tigges erzielte in der vergangenen Saison neun Tore für den BVB II und legte weitere zehn Treffer auf. Foto: Micha Korb

Steffen Tigges erzielte in der vergangenen Saison neun Tore für den BVB II und legte weitere zehn Treffer auf. Foto: Micha Korb

Auf dem Aachener Tivoli steht schon am 1. Spieltag der Regionalliga-West-Saison 2020/2021 ein Topspiel an. Alemannia Aachen empfängt Mitfavorit Borussia Dortmund II. RevierSport hat mit dem BVB-U23-Kapitän gesprochen.

In der großen RevierSport-Trainer-Umfrage wurde neben Rot-Weiss Essen auch Borussia Dortmund II nahezu von jedem Coach der 21 Regionalliga-West-Vertreter als Mitfavorit auf den Titel genannt.

Kein Wunder! Schließlich schickt der BVB eine U23-Spitzenmannschaft ins Rennen, die bis auf ein starkes 0:0 bei Viktoria Köln auch alle Testspiele gewann. In der Zweitvertretung der Dortmunder tummeln sich viele Top-Talente wie Maximilian Hippe, Migel-Max Schmeling, Franz Pfanne, Taylan Duman, Alaa Bakir, Moritz Broschinski oder Steffen Tigges - um nur einige Namen zu nennen. Hinzu kommt der Trainer. Enrico Maaßen (36) führte den SV Rödinghausen zum Titel in der Regionalliga West.

"Wir haben eine sehr gute Vorbereitung absolviert und der Trainer hat uns auch eine sehr gute Spielidee mit auf den Weg gegeben. Wir sind spielerisch, aber auch charakterlich eine andere Mannschaft als im Vorjahr. Jetzt gilt es die gute Vorbereitung in die anstehenden Ligaspiele zu transportieren", sagt Tigges im RevierSport-Gespräch.

Eintracht Braunschweig hatte Interesse an Tigges

Der 22-jährige Stürmer geht in seinem zweiten BVB-U23-Jahr als Kapitän in die Saison. In der vergangenen Serie schoss der ehemalige Osnabrücker neun Tore und legte zehn weitere Treffer auf - und das in nur 25 Einsätzen. "Steffen hat schon im vergangenen Jahr seine Klasse bewiesen. Er ist für uns nicht nur auf dem Platz wichtig, sondern auch neben dem Platz und in der Kabine. Steffen ist ein ganz wichtiger Spieler", erklärt Maaßen seine Kapitänswahl.

Das Lob des Trainers kann der 1,92 Meter große Angreifer nur zurückgeben. "Enrico Maaßen ist ein fußballverrückter Trainer, er ist sehr detailbesessen und will die Mannschaft stets auf ein höheres Level bringen. Er lässt sehr offensiv, aktiv und aggressiv spielen, ohne dabei in Schönheit zu sterben. Er will Effekte sehen. Es macht einfach Riesen-Spaß unter ihm zu trainieren und zu spielen", erzählt Tigges.

Maaßen ist auch ein Grund dafür, warum Tigges noch in der Dortmunder U23 spielt. Er besitzt zwar einen Vertrag bis zum Sommer 2021, hatte aber schon in den vergangenen Wochen höherklassige Angebote. "Ja, die gab es. Aber Enrico Maaßen und Ingo Preuß haben mir in einem sehr guten, ehrlichen Gespräch zu verstehen gegeben, dass sie mich in dieser Saison sehr brauchen", verrät Tigges, der 80 Drittligaspiele (vier Tore, zwei Vorlagen) für den VfL Osnabrück absolvierte.

Nach RevierSport-Informationen war Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig stark an Tigges interessiert. Ob Tigges jedoch die Saison wirklich in Dortmund zu Ende spielen wird, weiß auch er nicht. Tigges: "Ich denke nicht an einen Wechsel. Mein Fokus liegt auf dem Spiel am Samstag bei Alemannia Aachen. Da wollen wir mit einem Erfolgserlebnis in eine hoffentlich erfolgreiche Saison 2020/21 starten."

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren