Am 13. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga West empfängt Schalke 04 den 1. FC Köln (Sonntag, 11 Uhr). „Ein ganz dicker Brocken“, findet Trainer Norbert Elgert. 

A-Junioren

U19: Gegen Spitzenreiter - Schalkes Serie ist in Gefahr

29. November 2019, 16:03 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Am 13. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga West empfängt Schalke 04 den 1. FC Köln (Sonntag, 11 Uhr). „Ein ganz dicker Brocken“, findet Trainer Norbert Elgert. 

Denn „Stand jetzt“, so der S04-Coach auf der vereinseigenen Homepage, „ist Köln der Favorit auf den Titel.“ Worte, die sich auch in der Tabelle widerspiegeln. Dort stehen die Domstädter punktgleich mit der Borussia aus Mönchengladbach an der Spitze.

Einzig von Bayer Leverkusen wurde der 1. FC in den bisherigen zwölf Saisonpartien bezwungen. „Köln ist definitiv nicht zufällig der Tabellenführer. Sie sind enorm spielstark, technisch durchgängig sehr gut, haben in der Offensive ein hohes Tempo und sehr viel Zug zum Tor“, lobt Elgert den kommenden Gegner, der zuletzt mit 7:1 gegen Rot-Weiß Oberhausen gewann.

S04-Coach Elgert will „punkten“ und „dran bleiben“

Schalke geht ebenfalls mit Rückenwind in das Duell. Ein knappes 1:0 gegen den Wuppertaler SV in der Vorwoche sorgte dafür, dass die Königsblauen ihre Serie wahrten - sie sind seit dem dritten Spieltag ungeschlagen, holten seitdem vier Remis und fünf Siege.

„Wir haben uns insgesamt schon gut weiterentwickelt und verbessert“, sagt Elgert rückblickend. „Das wird uns auch in den nächsten Wochen und Monaten gelingen. Deswegen gilt es jetzt natürlich, zu punkten und dran zu bleiben.“

Schalke - Köln: Beste Offensive trifft auf beste Defensive

Derzeit steht der S04 auf Platz fünf. Ein Zähler beträgt der Vorsprung auf den Erzrivalen Borussia Dortmund, sieben Zähler ist das Spitzenduo aus Köln und Gladbach, das derzeit die Relegationsränge zur Endrunde um die gesamtdeutsche Meisterschaft belegt, entfernt. „Wir wollen den Abstand nach oben nicht größer werden lassen - das betone ich immer wieder“, so Elgert auf der S04-Webseite.

Am Sonntag prallen Mannschaftsteile, die jeweils Bestwerte vorzuweisen haben, aufeinander. Kölns Offensive ist mit 36 Treffern die offensivfreudigste der Liga. Vor allem dank Sebastian Müller, der 13 Mal in zwölf Einsätzen erfolgreich war. Schalke hingegen stellt mit sechs Gegentoren, eins weniger als der kommende Gegner, das sicherste Bollwerk.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren